Krebs_Pru__fung_6.JPG
Nationale Dach-Organisation der Arbeitswelt Gesundheit

lernen – ausbilden – zusammenarbeiten

 slider_dansk.png
Besuch aus Dänemark

"Schweizer Bildungssystem lässt alle Wege offen"

Mehr lesen
 Stelle.png
Projektleiter:in gesucht

Werden Sie Teil des Teams von OdASanté! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Mehr lesen
 Sl_Louisa_Kistler.jpg
WorldSkills 2024

Louisa Kistler macht sich startklar!

Mehr lesen
 Weltweit_Slider_ORF.png
Vergleich der Gesundheitssysteme in Europa

OdASanté in der ORF-Sendung "WeltWeit"

Mehr lesen
 SwissSkills_Anmeldung.png
Teilnahme SwissSkills 2025

Wenden Sie sich an Ihre kantonale OdA.

Mehr lesen
 Langzeitpflege_M_17042023_DE.jpg
Imagekampagne Langzeitpflege

Testimonials aus der Langzeitpflege

Mehr lesen

150 neue Fachausweise für Fachkräfte im Langzeitbereich

BP - Fachmann/frau Langzeitpflege und -betreuung

150 Absolventinnen und Absolventen haben im Herbst 2022 die eidgenössische Berufsprüfung Fachfrau/Fachmann Langzeitpflege und -betreuung erfolgreich abgelegt. Die Erfolgsquote liegt bei 69 Prozent. Die Fachausweisübergabe hat am 23. März 2023 in Bern stattgefunden.

Auf dem Foto: 24 von 150 Absolventinnen und Absolventen der eidgenössischen Berufsprüfung Langzeitpflege und -betreuung

Die eidgenössische Berufsprüfung Langzeitpflege und -betreuung hat sich als erfolgreiche fachliche Vertiefung und Spezialisierung auf Stufe Tertiär B etabliert für Fachfrauen/-männer Gesundheit (FaGe) und Fachfrauen/-männer Betreuung (FaBe), generalistische Ausrichtung oder Fachrichtung Betagtenbetreuung.

An der Herbstdurchführung 2022 haben insgesamt 217 Kandidatinnen und Kandidaten teilgenommen. Die von drei nationalen Organisationen getragene Berufsprüfung vermittelt vertiefte Kenntnisse für das Gesundheits- und Betreuungsfachpersonal in Alters- und Pflegeheimen. Fachpersonen Langzeitpflege und -betreuung verfügen über spezifisches Wissen und Können in der Pflege und Betreuung von Menschen in geriatrischen, gerontopsychiatrischen und palliativen Situationen. Sie unterstützen das körperliche, soziale und psychische Wohlbefinden der Klientinnen und Klienten und nutzen dabei die Ressourcen ihres sozialen Umfeldes.