Der Gesundheitsberuf, der zu mir passt!

Lassen Sie sich inspirieren. Informieren Sie sich hier über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Beruf finden

Welcher Gesundheitsberuf passt zu mir?

Ob technisch versiert, an Pflege oder Therapie interessiert - Der Gesundheitsbereich bietet für jede und jeden etwas. Lassen Sie sich von der Vielfalt inspirieren.

Vorbildung

Vorbildung

Alle auswählen
Zurücksetzen
Interessen

Interessen

Alle auswählen
Zurücksetzen
Arbeitsumgebung

Arbeitsumgebung

Alle auswählen
Zurücksetzen
Ausbildungsdauer

Ausbildungsdauer

Alle auswählen
Zurücksetzen
Arbeitszeiten

Arbeitszeiten

Alle auswählen
Zurücksetzen
Filter zurücksetzen

Assistent-in Gesundheit und Soziales EBA

Assistent-in Gesundheit und Soziales EBA

Quelle: XUND

Vorbildung

  • Obligatorische Schule

Interessen

  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Teamfähigkeit
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • Diskretion
  • Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit
  • Psychische Belastbarkeit
  • Gute körperliche Gesundheit
  • Freude an Hauswirtschaft & Organisation

Aufgaben

  • Begleiten von Patienten und Klientinnen, die auf Unterstützung angewiesen sind
  • Unterstützen bei der täglichen Körperpflege, beim Aufstehen, beim An- und Ausziehen
  • Hauswirtschaftliche Aufgaben

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Langzeitinstitution
  • Spitex

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre

Weiterbildung

  • Fachmann/frau Gesundheit EFZ
  • Fachmann/frau Betreuung EFZ

Filme und Podcasts

Quelle: XUND

Quelle: Careum

Quelle: Gesundheitsberufe Bern

dipl. Aktivierungsfachmann/frau HF

dipl. Aktivierungsfachmann/frau HF

Quelle: ZAG

Vorbildung

  • Berufliche Grundbildung (allg.)
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität
  • Berufliche Grundbildung FaGe
  • Berufliche Grundbildung FaBe

Interessen

  • Menschen beraten
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Organisationsfähigkeit
  • Gute Beobachtungsgabe

Aufgaben

  • Erhalten und Fördern der körperlichen, geistigen und psychosozialen Fähigkeiten ihrer Klientinnen und Patienten

Arbeitsumgebung

  • Langzeitinstitution

Arbeitszeiten

  • Regelmässig
  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Fachspezifisch, z.B. beim Berufsverband
  • Fachhochschule in einem verwandten Fachbereich
  • Nachdiplomstudium

dipl. Biomedizinische-r Analytiker-in HF

dipl. Biomedizinische-r Analytiker-in HF

Quelle: Gesundheitsberufe Bern

Vorbildung

  • Berufliche Grundbildung (allg.)
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität
  • Berufliche Grundbildung FaGe
  • Berufliche Grundbildung FaBe

Interessen

  • Abläufe organisieren
  • Analysen durchführen
  • Hightechgeräte einsetzen

Anforderungen

  • Gute Beobachtungsgabe
  • Praktisches Verständnis
  • Geschickte Hände
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein

Aufgaben

  • Untersuchen von Proben (Gewebe, Körperflüssigkeiten) mit computerisierten Messgeräten, modernen Präzisionsapparaten oder von Hand
  • Durchführen von Routineanalysen
  • Vorbereiten der Grundlagen für die Diagnosestellung

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Blutspendezentrum
  • Industrie
  • Labor

Arbeitszeiten

  • Regelmässig
  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Höhere Fachprüfung Experte/in in biomedizinischer Analytik und Labormanagement

dipl. Dentalhygieniker-in HF

dipl. Dentalhygieniker-in HF

Quelle: Gesundheitsberufe Bern

Vorbildung

  • Berufliche Grundbildung (allg.)
  • Berufliche Grundbildung FaBe
  • Berufliche Grundbildung FaGe
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Interessen

  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Praktisches Verständnis
  • Geschickte Hände
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Dienstleistungsbewusstsein

Aufgaben

  • Beraten von Patienten und Klientinnen zu einer bestmöglichen Zahnpflege und Mundhygiene
  • Planen und Durchführen von Therapien, z.B. die Entfernung von Plaque oder Zahnstein mit speziellen Handinstrumenten und Geräten

Arbeitsumgebung

  • Praxis

Arbeitszeiten

  • Regelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Fachspezifische Weiterbildungskurse
  • Pädagogische Weiterbildungen
  • Bachelor oder Master-Studiengang im Ausland

dipl. Fachmann/frau Operationstechnik HF

dipl. Fachmann/frau Operationstechnik HF

Quelle: Careum

Vorbildung

  • Berufliche Grundbildung (allg.)
  • Berufliche Grundbildung FaBe
  • Berufliche Grundbildung FaGe
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Interessen

  • Abläufe organisieren
  • Hightechgeräte einsetzen
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten

Anforderungen

  • Keine Farbsehschwäche
  • Handwerklich geschickt
  • Technisch versiert und interessiert
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein

Aufgaben

  • Mitwirken vor, während und nach einer Operation
  • Reichen der Instrumente, Gewährleistung der Funktionstüchtigkeit der Geräte, Bereitstellen von Material
  • Betreuen von Patienten und Klientinnen in der ausserordentlichen Situation der Operation

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Angebote von Höheren Fachschulen und Fachhochschulen in verwandten Gebieten

dipl. Orthoptist-in HF

dipl. Orthoptist-in HF

Quelle: Kantonsspital St. Gallen

Vorbildung

  • Berufliche Grundbildung (allg.)
  • Berufliche Grundbildung FaBe
  • Berufliche Grundbildung FaGe
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Interessen

  • Analysen durchführen
  • Menschen beraten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Geschickte Hände
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein

Aufgaben

  • Erstellen von Diagnosen und Therapievorschläge in Absprache mit dem Augenarzt oder mit der Augenärztin
  • Abdecken des besser sehenden Auges zur Aktivierung des sehschwachen Auges
  • Ausgleichen eines Schielwinkels durch die Anpassung einer prismatischen Korrektur
  • Dokumentation des Behandlungsverlaufes und Erfolgskontrolle

Arbeitsumgebung

  • Praxis

Arbeitszeiten

  • Regelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Weiterbildung in Management oder im pädagogischen Bereich

dipl. Pflegefachmann/frau HF

dipl. Pflegefachmann/frau HF

Quelle: Spital Thurgau AG

Vorbildung

  • Berufliche Grundbildung (allg.)
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität
  • Berufliche Grundbildung FaGe
  • Berufliche Grundbildung FaBe

Interessen

  • Abläufe organisieren
  • Menschen beraten
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Praktisches Verständnis
  • Geschickte Hände
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • Psychische Belastbarkeit
  • Gute körperliche Gesundheit
  • Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit

Aufgaben

  • Pflegen von Patienten und Klientinnen
  • Übernehmen einer Verbindungsfunktion zwischen dem medizinischen Fachpersonal und den Patientinnen sowie deren Angehörige

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Langzeitinstitution
  • Spitex

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre
  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Fachspezifisch, z. B. Spitexpflege, Onkologiepflege
  • Höhere Fachschule / Fachhochschule in einem verwandten Fachbereich
  • Nachdiplomstudium in Notfallpflege, Intensivpflege, Anästhesiepflege

Filme und Podcasts

Quelle: Spital Thurgau AG

Quelle: Gesundheitsberufe Bern

Quelle: berufsbildungplus.ch

dipl. Podologe/in HF

dipl. Podologe/in HF

Vorbildung

  • Berufliche Grundbildung (allg.)
  • Berufliche Grundbildung FaBe
  • Berufliche Grundbildung FaGe
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Interessen

  • Menschen beraten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Geschickte Hände
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein

Aufgaben

  • Unterstützen der Patientinnen und Klienten bei Fragen zu Beschwerden an den Füssen
  • Beraten hinsichtlich der richtigen Schuhe und zur Behebung von Druckstellen
  • Schneiden von normalen oder deformierten Zehennägeln
  • Entfernen von schmerzenden Hühneraugen, übermässiger Hornhaut und Schwielen
  • Behandeln von Nagelpilz und verdickten Nägeln
  • Anbringen von Druckentlastungs- oder Wundverbänden und Korrektur von eingewachsenen Zehennägeln mit einer speziellen Spangentechnik

Arbeitsumgebung

  • Praxis

Arbeitszeiten

  • Regelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Weiterbildung in Management oder im pädagogischen Bereich
  • Diverse fachspezifische Kurse und Seminare

dipl. Radiologiefachmann/frau HF

dipl. Radiologiefachmann/frau HF

Quelle: Universitätsspital Basel

Vorbildung

  • Berufliche Grundbildung (allg.)
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität
  • Berufliche Grundbildung FaGe
  • Berufliche Grundbildung FaBe

Interessen

  • Hightechgeräte einsetzen
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten

Anforderungen

  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Praktisches Verständnis
  • Verantwortungsbewusstsein

Aufgaben

  • Durchführen von diagnostischen und kurativen Verfahren mit technologisch hochmodernen Geräten
  • Begleiten von Patienten und Klientinnen durch den Diagnose- oder Behandlungsprozess
  • Arbeiten mit radioaktiven Substanzen (Nuklearmedizin)

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Praxis

Arbeitszeiten

  • Regelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Angebote von Höheren Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten in verwandten Fachbereichen.

dipl. Rettungssanitäter-in HF

dipl. Rettungssanitäter-in HF

Quelle: Gesundheitsberufe Bern

Vorbildung

  • Berufliche Grundbildung (allg.)
  • Berufliche Grundbildung FaBe
  • Berufliche Grundbildung FaGe
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Interessen

  • Abläufe organisieren
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Aufgaben

  • Versorgen und Transportieren von Patientinnen und Patienten in kritischem und nicht kritischem Gesundheitszustand
  • Anwenden von Rettungstechniken wie Beatmen, Verabreichen von Infusionen und Medikamenten, Durchführen von Herzmassagen oder Defibrillieren

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Rettungsdienst

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Pflegefachmann/frau FH (BSc)
  • Fachspezifische Weiterbildungskurse

Ergotherapeut-in FH (BSc)

Ergotherapeut-in FH (BSc)

Quelle: ZHAW

Vorbildung

  • Berufsmaturität
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Interessen

  • Menschen beraten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Geschickte Hände
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein

Aufgaben

  • Begleiten von Menschen nach Krankheiten oder Unfällen zurück in den Alltag
  • Anleiten von Patienten und Klientinnen gezielt zu Tätigkeiten, damit sie eine grösstmögliche Selbstständigkeit in Beruf und Alltag wiedererlangen

Ausbildungsort

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Praxis
  • Rehabilitation

Arbeitszeiten

  • Regelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Master Of Science in Ergotherapie

Ernährungsberater-in FH (BSc)

Ernährungsberater-in FH (BSc)

Quelle: Gesundheitsberufe Bern

Vorbildung

  • Berufsmaturität
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Interessen

  • Menschen beraten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Dienstleistungsbewusstsein

Aufgaben

  • Sensibilisieren von Patienten und Patientinnen mit Diabetes, Essstörungen, Nierenerkrankungen, Herz- und Kreislauferkrankungen für ihr Ernährungsverhalten
  • Erarbeiten von Lösungen auf eventuelle Ernährungsprobleme
  • Unterstützen bei der Umstellung von Essgewohnheiten

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Langzeitinstitution
  • Praxis

Arbeitszeiten

  • Regelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Master Of Science in Ernährung und Diätetik

Experte/in Anästhesiepflege NDS HF

Experte/in Anästhesiepflege NDS HF

Quelle: USZ

Vorbildung

  • Diplom HF in Pflege
  • BSc in Pflege

Interessen

  • Abläufe organisieren
  • Hightechgeräte einsetzen
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Aufgaben

  • Durchführen von Anästhesien mit einer Fachärztin oder einem Facharzt
  • Überwachen von Patientinnen und Patienten während einer Anästhesie

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre

Weiterbildung

  • Fachspezifische Weiterbildungskurse

Filme und Podcasts

Quelle: USZ

Quelle: Inselgruppe Bern

Quelle: LUKS

Experte/in in biomedizinischer Analytik und Labormanagement HFP

Experte/in in biomedizinischer Analytik und Labormanagement HFP

Vorbildung

  • Diplom HF in BMA

Interessen

  • Abläufe organisieren
  • Analysen durchführen
  • Hightechgeräte einsetzen
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten

Anforderungen

  • Gute Beobachtungsgabe
  • Praktisches Verständnis
  • Geschickte Hände
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein

Aufgaben

  • Wahrnehmen von Managementaufgaben in einem biomedizinischen Labor
  • Beraten und unterstützen von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bei komplexen technischen und analytischen Problemen oder Fragen
  • Gewährleisten der korrekten Durchführung von Analysen und Qualitätskontrollen

Ausbildungsort

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Blutspendezentrum
  • Industrie
  • Labor

Arbeitszeiten

  • Regelmässig
  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Fachspezifische Weiterbildungen

Experte/in Intensivpflege NDS HF

Experte/in Intensivpflege NDS HF

Quelle: Universitätsspital Basel

Vorbildung

  • Diplom HF in Pflege
  • BSc in Pflege

Interessen

  • Abläufe organisieren
  • Hightechgeräte einsetzen
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Aufgaben

  • Betreuen von Patientinnen und Patienten in einer Intensivstation

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre

Weiterbildung

  • Fachspezifische Weiterbildungskurse

Filme und Podcasts

Quelle: Universitätsspital Basel

Quelle: USZ

Quelle: Kantonsspital Graubünden

Experte/in Notfallpflege NDS HF

Experte/in Notfallpflege NDS HF

Quelle: Kantonsspital Graubünden

Vorbildung

  • Diplom HF in Pflege
  • BSc in Pflege

Interessen

  • Abläufe organisieren
  • Hightechgeräte einsetzen
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Aufgaben

  • Triagieren von Patientinnen mit unterschiedlichsten Symptomen
  • Umsetzen erster pflegerischer Massnahmen im Notfallbereich

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre

Weiterbildung

  • Fachspezifische Weiterbildungskurse

Filme und Podcasts

Quelle: Kantonsspital Graubünden

Quelle: USZ

Quelle: Spital Limmattal

Fachexperte/in für Infektionsprävention im Gesundheitswesen HFP

Fachexperte/in für Infektionsprävention im Gesundheitswesen HFP

Vorbildung

  • Diplom HF in Pflege
  • BSc in Pflege

Interessen

  • Abläufe organisieren
  • Menschen beraten
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Aufgaben

  • Überwachen von Infektionsrisiken
  • Erkennen von Anzeichen einer Epidemie
  • Treffen von Massnahmen zur Prävention, Bekämpfung und Überwachung einer Infektionskrankheit

Ausbildungsort

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Langzeitinstitution
  • Praxis

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre

Weiterbildung

  • Fachspezifische Weiterbildungskurse

Fachexperte/in in Diabetesfachberatung HFP

Fachexperte/in in Diabetesfachberatung HFP

Vorbildung

  • Diplom HF in Pflege
  • BSc in Pflege

Interessen

  • Menschen beraten
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Dienstleistungsbewusstsein

Aufgaben

  • Beraten und Begleiten von Menschen mit chronischem Diabetes
  • Setzen von pflegerischen Patientenzielen
  • Planen von angemessenen Massnahmen

Ausbildungsort

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Industrie
  • Langzeitinstitution
  • Praxis

Arbeitszeiten

  • Regelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre

Weiterbildung

  • Fachspezifische Weiterbildungskurse

Fachexperte/in in geriatrischer und psychogeriatrischer Pflege HFP

Fachexperte/in in geriatrischer und psychogeriatrischer Pflege HFP

Vorbildung

  • Diplom HF in Pflege
  • BSc in Pflege

Interessen

  • Menschen beraten
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Aufgaben

  • Begleiten, Betreuen und Pflegen von Menschen im Alter
  • Informieren von Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen über die aktuelle Gesundheitssituation
  • Unterstützen von Patienten und Patientinnen in der Bewältigung der Krankheitsfolgen

Ausbildungsort

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Langzeitinstitution
  • Psychiatrische Dienste
  • Spitex

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre

Fachexperte/in in Nephrologiepflege HFP

Fachexperte/in in Nephrologiepflege HFP

Vorbildung

  • Diplom HF in Pflege
  • BSc in Pflege

Interessen

  • Hightechgeräte einsetzen
  • Menschen beraten
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Aufgaben

  • Pflegen und Betreuen von Patientinnen und Patienten mit nephrologischen Erkrankungen, Nierenersatztherapien und Nierentransplantationen
  • Einleiten von nephrologischen Massnahmen
  • Verfolgen und Mitgestalten der Fachentwicklung, Berufsentwicklung und die Tendenzen in der Gesundheitspolitik

Ausbildungsort

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Industrie
  • Praxis

Arbeitszeiten

  • Regelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre
  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Fachspezifische Weiterbildungskurse

Fachexperte/in in Onkologiepflege HFP

Fachexperte/in in Onkologiepflege HFP

Vorbildung

  • Diplom HF in Pflege
  • BSc in Pflege

Interessen

  • Menschen beraten
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Aufgaben

  • Begleiten und Unterstützen von Patienten und Patientinnen mit chronischen onkologischen Erkrankungen während der Diagnose- und Therapiephase
  • Übernehmen der Fachführung im Pflegeprozess

Ausbildungsort

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Langzeitinstitution
  • Spitex

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre
  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Fachspezifische Weiterbildungskurse

Fachexperte/in in Palliative Care HFP

Fachexperte/in in Palliative Care HFP

Vorbildung

  • Diplom HF in Pflege
  • BSc in Pflege

Interessen

  • Menschen beraten
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Aufgaben

  • Begleiten von Menschen mit unheilbaren, lebensbedrohlichen oder chronisch fortschreitenden Krankheiten
  • Gewährleisten einer situationsangepassten, optimalen Lebensqualität

Ausbildungsort

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Langzeitinstitution
  • Spitex

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre
  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Fachspezifische Weiterbildungskurse

Fachexperte/in in Psychiatriepflege HFP

Fachexperte/in in Psychiatriepflege HFP

Vorbildung

  • Diplom HF in Pflege
  • BSc in Pflege

Interessen

  • Menschen beraten
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Aufgaben

  • Unterstützen bei der Wiedererlangung und Einhaltung der Lebensqualität

Ausbildungsort

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Langzeitinstitution
  • Psychiatrische Dienste
  • Spitex

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre

Weiterbildung

  • Fachspezifische Weiterbildungskurse

Fachmann/frau Gesundheit EFZ

Fachmann/frau Gesundheit EFZ

Quelle: ZAG

Vorbildung

  • Obligatorische Schule

Interessen

  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Praktisches Verständnis
  • Geschickte Hände
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • Psychische Belastbarkeit
  • Gute körperliche Gesundheit
  • Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit

Aufgaben

  • Begleiten von Patienten und Klientinnen, die auf Unterstützung angewiesen sind
  • Unterstützen bei der täglichen Körperpflege, beim Aufstehen, beim An- und Ausziehen
  • Gewährleisten der korrekten Lagerung von bettlägerigen Patientinnen und Klienten
  • Fördern der Beweglichkeit und Lebensqualität

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Langzeitinstitution
  • Spitex

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Fachmann/frau Langzeitpflege und Betreuung mit eidg. Fachausweis
  • dipl. Pflegefachmann/frau HF
  • dipl. Dentalhygieniker/in HF
  • dipl. Fachmann/frau für medizinisch-technische Radiologie HF
  • dipl. Rettungssanitäter/in HF
  • dipl. Sozialpädagoge/in HF
  • BSc Hebamme
  • BSc in Physiotherapie
  • BSc in Ergotherapie
  • BSc in Ernährung und Diätetik

Filme und Podcasts

Fachmann/frau in psychiatrischer Pflege und Betreuung BP

Fachmann/frau in psychiatrischer Pflege und Betreuung BP

Vorbildung

  • Berufliche Grundbildung FaGe
  • Berufliche Grundbildung FaBe

Interessen

  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Aufgaben

  • Erkennen und Fördern der Ressourcen der Klienten und Klientinnen
  • Setzen von pflegerischen Patientenzielen
  • Aufbauen und Pflegen einer respektvollen Beziehung zu den Klientinnen und Klienten
  • Zusammenarbeiten mit den Angehörigen

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Langzeitinstitution
  • Psychiatrische Dienste
  • Spitex

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre

Weiterbildung

  • dipl. Pflegefachmann/frau HF

Fachmann/frau Langzeitpflege und -betreuung BP

Fachmann/frau Langzeitpflege und -betreuung BP

Vorbildung

  • Berufliche Grundbildung FaGe
  • Berufliche Grundbildung FaBe

Interessen

  • Abläufe organisieren
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Praktisches Verständnis
  • Geschickte Hände
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • Psychische Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit

Aufgaben

  • Unterstützen des körperlichen, sozialen und psychischen Wohlbefindens der Klientinnen und Klienten
  • Unterstützen bei der täglichen Körperpflege, beim Aufstehen, beim An- und Ausziehen
  • Gewährleisten der korrekten Lagerung von bettlägerigen Patientinnen und Klienten

Ausbildungsort

Arbeitsumgebung

  • Langzeitinstitution
  • Spitex

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 2 Jahre

Hebamme FH (BSc)

Hebamme FH (BSc)

Quelle: Gesundheitsberufe Bern

Vorbildung

  • Berufsmaturität
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Interessen

  • Abläufe organisieren
  • Menschen beraten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Geschickte Hände
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • Psychische Belastbarkeit
  • Gute körperliche Gesundheit
  • Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit

Aufgaben

  • Informieren und Betreuen von Frauen während der Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit
  • Selbstständiges Betreuen von Schwangerschaften und Geburten
  • Fördern und Überwachen von Rückbildungsprozesse bei den Frauen nach der Geburt

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Geburtshaus

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre
  • 4 Jahre

Weiterbildung

  • Master Of Science Hebamme (Midwifery)

Medizinprodukte­technologe/in EFZ

Medizinprodukte­technologe/in EFZ

Quelle: Inselgruppe

Vorbildung

  • Obligatorische Schule

Interessen

  • Analysen durchführen
  • Hightechgeräte einsetzen

Anforderungen

  • Keine Farbsehschwäche
  • Geschickte Hände
  • Technisch versiert und interessiert
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Belastbarkeit

Aufgaben

  • Wideraufbereiten von Medizinprodukten
  • Prüfen der Produkte und Geräte nach Vorgaben des Herstellers auf deren Einsatzfähigkeit und Funktionstüchtigkeit
  • Benutzen von Ultraschallgeräten, Wasch-, Desinfektions- und Sterilisationsanlagen, Prüfgeräten sowie Informatiksystemen zur Auftragsverfolgung

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Industrie
  • Labor

Arbeitszeiten

  • Regelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Dipl. Fachmann/frau Operationstechnik HF
  • Dipl. Biomedizinische-r Analytiker/in HF
  • Dipl. Fachmann/frau für medizinisch-technische Radiologie HF

Filme und Podcasts

Osteopath-in FH (MSc)

Osteopath-in FH (MSc)

Vorbildung

  • Berufsmaturität
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Interessen

  • Menschen beraten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Geschickte Hände
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein

Aufgaben

  • Behandeln von Schmerzen, Verspannungen, Verdauungs- und Schlafstörungen
  • Verbessern oder Erhalten der Bewegungsfähigkeit und des körperlichen Wohlbefindens
  • Wiederherstellen des körperlichen Gleichgewichts

Ausbildungsort

Arbeitsumgebung

  • Praxis

Arbeitszeiten

  • Regelmässig

Ausbildungsdauer

  • 5 Jahre

Weiterbildung

  • Angebote des Schweizerischen Verbandes der Osteopathen und Osteopathinnen
  • Diverse CAS, DAS und MAS
  • Doktorat in "Care & Rehabilitation Science" an der Universität Zürich

Pflegefachmann/frau FH (BSc)

Pflegefachmann/frau FH (BSc)

Quelle: Gesundheitsberufe Bern

Vorbildung

  • Berufsmaturität
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Interessen

  • Abläufe organisieren
  • Analysen durchführen
  • Menschen beraten
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Praktisches Verständnis
  • Geschickte Hände
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • Psychische Belastbarkeit
  • Gute körperliche Gesundheit
  • Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit

Aufgaben

  • Pflegen von Patienten und Klientinnen
  • Übernehmen einer Verbindungsfunktion zwischen dem medizinischen Fachpersonal und den Patientinnen sowie deren Angehörige

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Langzeitinstitution
  • Spitex

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre
  • 4 Jahre

Weiterbildung

  • Master Of Science in Pflege

Pflegefachmann/frau Überwachungspflege

Pflegefachmann/frau Überwachungspflege

Vorbildung

  • BSc in Pflege
  • Diplom HF in Pflege

Interessen

  • Abläufe organisieren
  • Hightechgeräte einsetzen
  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Aufgaben

  • Betreuen von Patienten und Klientinnen auf einer Intermediate-Care-Station (IMC) oder einer Überwachungsstation

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 1 Jahr
  • 2 Jahre

Physiotherapeut-in FH (BSc)

Physiotherapeut-in FH (BSc)

Quelle: Gesundheitsberufe Bern

Vorbildung

  • Berufsmaturität
  • Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Interessen

  • Analysen durchführen
  • Menschen beraten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Geschickte Hände
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein

Aufgaben

  • Unterstützen der körperlichen Beweglichkeit der Patientinnen und Klienten
  • Erstellen von Behandlungsplänen und Einleiten von therapeutischen Massnahmen
  • Definieren von Massnahmen zur Bewegungsförderung

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Praxis
  • Rehabilitation

Arbeitszeiten

  • Regelmässig

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Weiterbildung

  • Master Of Science in Physiotherapie

Spezialist-in für angewandte Kinästhetik BP

Spezialist-in für angewandte Kinästhetik BP

Vorbildung

  • Berufliche Grundbildung FaGe
  • Berufliche Grundbildung FaBe
  • Diplom HF in Pflege

Interessen

  • Mit anderen Berufen zusammenarbeiten
  • Patientinnen und Klienten unterstützen

Anforderungen

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Beobachtungsgabe
  • Praktisches Verständnis
  • Gute Wahrnehmung der eigenen Bewegung
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • Gute körperliche Gesundheit
  • Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit

Aufgaben

  • Anleiten der Mitarbeitenden für eine präventions- und ressourcenorientierte Arbeitsweise
  • Erhalten und Erweitern der Bewegungsmöglichkeiten von Klientinnen und Patienten

Ausbildungsort

Arbeitsumgebung

  • Akutbereich (Spital)
  • Langzeitinstitution
  • Rehabilitation
  • Spitex

Arbeitszeiten

  • Unregelmässig

Ausbildungsdauer

  • 1 Jahr
  • 2 Jahre

Weiterbildung

  • Komplementärtherapie mit eidg. Diplom
  • dipl. Pflegefachmann/frau HF

© 2020 - CiPS, Adobe, Stefan Marthaler, Tanja Läser, Senler Media GmbH

Social Media

    Kontakt

    Geschäftsstelle

    OdASanté
    Seilerstrasse 22
    3011 Bern
    031 380 88 88
    info@odasante.ch

    Öffnungszeiten Telefonzentrale

    Montag bis Donnerstag
    9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr

    Freitag
    9 - 12 Uhr