Eidgenössische Prüfungen im Pflegebereich

Im Rahmen des Projekts "Eidgenössische Prüfungen im Pflegebereich" wurden sieben höhere Fachprüfungen HFP und eine Berufsprüfung BP im Bereich Pflege entwickelt. Sechs davon sind inzwischen in Kraft. Erste Angebote für vorbereitende Kurse können gebucht werden.

In Zusammenarbeit mit weiteren Trägerorganisationen hat OdASanté folgende acht Eidgenössische Prüfungen im Pflegebereich entwickelt und in die Bildungssystematik überführt:

  • HFP Palliative Care
  • HFP Onkologiepflege
  • HFP Geriatrische und gerontopsychiatrische Pflege
  • HFP Nephrologiepflege
  • HFP Diabetesfachberatung
  • HFP Mütter- und Väterberatung
  • HFP Psychiatriepflege
  • BP Psychiatrische Pflege und Betreuung

Mit Ausnahme der HFP Mütter- und Väterberatung und der HFP Psychiatriepflege sind inzwischen alle Prüfungen in Kraft.

Die Umsetzung ist auf gutem Weg

Gegenwärtig bauen die Träger der Prüfungen die Strukturen für deren Durchführung auf. Dazu gehört das Nominationsverfahren für die Mitglieder der Qualitätssicherungskommission QSK, welches bis Ende 2019 läuft. Parallel dazu informiert OdASanté die Bildungsanbieter über die Konzeptionierung der Prüfungen, über die Modulanerkennung und beantwortet Fragen zu den Gleichwertigkeiten. OdASanté pflegt ausserdem den Austausch mit den kantonalen Organisationen der Arbeitswelt und den angeschlossenen Betrieben. Diskutiert werden primär Fragen über die Einsatzmöglichkeiten der Prüfungsabsolventinnen und -absolventen, respektive der Spezialistinnen und Spezialisten in den acht Fachrichtungen.

Erste Vorbereitungsmodule können gebucht werden

Im Zuge der Inkraftsetzung der eidgenössischen Prüfungen entwickeln Bildungsanbieter erste Angebote für vorbereitende Kurse.

Beispiele:

  • Ab August 2020 kann am Kantonsspital St. Gallen das Vorbereitungsmodul "Fachführung in der Pflege" belegt werden. Direkt im Anschluss besteht die Möglichkeit, die onkologie-fachspezifischen Module 2 bis 4 und das Abschlussmodul "Fachführung in der Organisation" zu absolvieren.
  • Weitere Modulangebote sind ausserdem ab Herbst 2020 von Careum Weiterbildung (Aarau), vom Berner Bildungszentrum Pflege (Bern) und vom Bildungszentrum XUND (Luzern) zu erwarten. Die Details dazu sind der Medienmitteilung vom 19. November 2019 zu entnehmen.
  • H+ Bildung bietet mit der «Fachweiterbildung Psychiatrie - Pflege & Betreuung von Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung (FWPSY)» einen vorbereitenden Kurs für den Zugang zur eidgenössischen Berufsprüfung Psychiatrische Pflege und Betreuung.

Eine erste Durchführung der genannten eidgenössischen Prüfungen ist ab 2021/2022 möglich. Informationen finden Sie zu gegebener Zeit unter www.epsante.ch.

Fachartikel zum Thema