Höhere Fachschule

Die Bildungsgänge der höheren Fachschulen (HF) sind in der Verordnung des WBF über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der höheren Fachschulen (MiVo-HF) näher geregelt.

Diese Verordnung setzt die Erarbeitung von Rahmenlehrplänen voraus, welche insbesondere das Berufsprofil, die zu erreichenden Kompetenzen und Titel, die Bildungsbereiche und ihre zeitlichen Anteile sowie die Inhalte des Qualifikationsverfahrens festlegen. Im Gesundheitsbereich sind in enger Zusammenarbeit mit OdASanté Rahmenlehrpläne für die Bildungsgänge HF erarbeitet und durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI, ehemals Bundesamt füur Berufsbildung und Innovation BBT) genehmigt worden. Bildungsgänge HF, die nach einem entsprechenden Anerkennungsverfahren durch das SBFI anerkannt werden, führen zu eidgenössisch anerkannten Diplomen. Zur Sicherung der Aktualität der Rahmenlehrpläne hat die Trägerschaft je eine Entwicklungskommission eingesetzt.

Aktivierung

Der Rahmenlehrplan für den Bildungsgang Aktivierung zur dipl. Aktivierungsfachfrau HF / zum dipl. Aktivierungsfachmann HF wurde am 16. Juli 2008 von der nationalen Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit OdASanté erlassen und am 18. August 2008 vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT (heute Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI) genehmigt.

Seit Inkrafttreten des revidierten Rahmenlehrplans zur dipl. Aktivierungsfachfrau HF / zum dipl. Aktivierungsfachmann HF am 18. März 2015 haben OdASanté und der Schweizerische Verband Bildungszentren Gesundheit und Soziales BGS gemeinsam die Trägerschaft des Rahmenlehrplans übernommen.

Die Trägerschaft setzt eine Entwicklungskommission ein, um die Aktualität und den Praxisbezug des Rahmenlehrplans zu gewährleisten.Der aktuelle Rahmenlehrplan basiert auf der Verordnung des WBF über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der höheren Fachschulen (MiVo-HF) vom 11. März 2005, Stand am 1. Januar 2015.

Die im 2017 in Kraft getretene, totalrevidierte MiVo-HF wird bei der nächsten Anpassung des Rahmenlehrplans Aktivierung HF zur Anwendung kommen. Gemäss Übergangsbestimmungen (Art. 24, Abs. 2) der MiVo-HF vom 11. September 2017 gilt der Rahmenlehrplan Aktivierung HF bis längstens am 1. November 2022 als genehmigt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss die Trägerschaft beim SBFI die Erneuerung der Genehmigung des Rahmenlehrplans beantragen.

Downloads

Rahmenlehrplan Aktivierung

Geschäftsreglement Aktivierung

Mitglieder EK Aktivierung

Bildungsanbieter

Medi; Zentrum für medizinische Bildung
Max-Daetwyler-Platz 2
3014 Bern
031 537 31 33
info@medi.ch 
www.medi.ch 

Scuola superiore medico-tecnica, Lugano
Via Ronchetto 14
6900 Lugano
091 815 28 71
decs-ssmt.lugano@edu.ti.ch
www.lugano.ssmt.ch

ZAG, Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen
Turbinenstrasse 5
8400 Winterthur
052 266 09 09
info@zag.zh.ch 
www.zag.zh.ch 

Biomedizinische Analytik

Der Rahmenlehrplan für den Bildungsgang Biomedizinische Analytik (BMA) zur dipl. Biomedizinischen Analytikerin HF / zum dipl. Biomedizinischen Analytikerin HF wurde am 30. April 2008 von der nationalen Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit OdASanté erlassen und am 27. Mai 2008 vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT (heute Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI) genehmigt.

Seit Inkrafttreten des revidierten Rahmenlehrplans zur Analytik zur dipl. Biomedizinischen Analytikerin HF / zum dipl. Biomedizinischen Analytikerin HF am 22. April 2015 haben OdASanté und der Schweizerische Verband Bildungszentren Gesundheit und Soziales BGS gemeinsam die Trägerschaft des Rahmenlehrplans übernommen.

Die Trägerschaft setzt eine Entwicklungskommission ein, um die Aktualität und den Praxisbezug des Rahmenlehrplans zu gewährleisten. Der aktuelle Rahmenlehrplan (Stand am 7. September 2017) basiert auf der Verordnung des WBF über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der höheren Fachschulen (MiVo-HF) vom 11. März 2005, Stand am 1. Januar 2015.

Die im 2017 in Kraft getretene, totalrevidierte MiVo-HF wird bei der nächsten Anpassung des Rahmenlehrplans BMA HF zur Anwendung kommen. Gemäss Übergangsbestimmungen (Art. 24, Abs. 2) der MiVo-HF vom 11. September 2017 gilt der Rahmenlehrplan BMA HF bis längstens am 1. November 2022 als genehmigt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss die Trägerschaft beim SBFI die Erneuerung der Genehmigung des Rahmenlehrplans beantragen

Downloads

Rahmenlehrplan BMA

Geschäftsreglement BMA

Mitglieder EK BMA

Bildungsanbieter

Medi; Zentrum für medizinische Bildung
Max-Daetwyler-Platz 2
3014 Bern
031 537 31 33
info@medi.ch 
www.medi.ch 

Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt
Binningerstrasse 2
4142 Münchenstein
061 417 77 77
bzg@bzgbs.ch 
www.bzgbs.ch 

Cefops - Centre de formation professionelle santé et social
6 ch. Thury
1206 Genève
022 388 34 00
cefops-infos@etat.ge.ch 
www.geneve.ch/cefops/ 

Höhere Fachschule BMA, XUND Bildungszentrum
Kantonsspital 41
6000 Luzern 16
041 220 82 06
bma@xund.ch
www.xund.ch

Centre professionnel du Littoral neuchâtelois
Maladière 84
2002 Neuchâtel
032 717 40 00
cpln@rpn.ch  
www.cpln.ch 

Berufs- und Weiterbildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe
Lindenstrasse 139
9016 St. Gallen
058 229 88 11
bzgs.info@sg.ch 
www.bzgs.ch 

Scuola specializzata superiore medico-tecnica, Locarno
Via alla Morettina 3
6600 Locarno
091 756 11 61
decs-ssmt.locarno@edu.ti.ch 
www.ti.ch/ssmtlo 

Ecole Supérieure de la Santé
Place du Château 3
1014 Lausanne
021 557 07 70
www.essante.ch 

CAREUM Bildungszentrum
Gloriastrasse 16
8006 Zürich
043 222 52 00
www.careum-bildungszentrum.ch 

Dentalhygiene

Der Rahmenlehrplan für den Bildungsgang Dentalhygiene zur dipl. Dentalhygienikerin HF / zum dipl. Dentalhygieniker HF wurde am 7. Juli 2009 von der nationalen Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit OdASanté erlassen und am 10. Juli 2009 vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT (heute Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI) genehmigt.

Seit Inkrafttreten des revidierten Rahmenlehrplans am 18. März 2015 übernehmen OdASanté und der Schweizerische Verband Bildungszentren und Gesundheit und Soziales BGS gemeinsam die Trägerschaft des Rahmenlehrplans.

Die Trägerschaft setzt eine Entwicklungskommission ein, um die Aktualität und den Praxisbezug des Rahmenlehrplans zu gewährleisten. Der aktuelle Rahmenlehrplan (Stand am 16. April 2018) basiert auf der Verordnung des WBF über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der höheren Fachschulen (MiVo-HF) vom 11. März 2005, Stand am 1. Januar 2015.

Die im 2017 in Kraft getretene, totalrevidierte MiVo-HF wird bei der nächsten Anpassung des Rahmenlehrplans DH HF zur Anwendung kommen. Gemäss Übergangsbestimmungen (Art. 24, Abs. 2) der MiVo-HF vom 11. September 2017 gilt der Rahmenlehrplan DH HF bis längstens am 1. November 2022 als genehmigt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss die Trägerschaft beim SBFI die Erneuerung der Genehmigung des Rahmenlehrplans beantragen.

Downloads

Rahmenlehrplan Dentalhygiene

Geschäftsreglement Dentalhygiene

Mitglieder EK Dentalhygiene

Bildungsanbieter

Medi; Zentrum für medizinische Bildung
Max-Daetwyler-Platz 2
3014 Bern
031 537 31 33
info@medi.ch
www.medi.ch

Cefops - Centre de formation professionelle santé et social
6 ch. Thury
1206 Genève
022 388 34 00
cefops-infos@etat.ge.ch
www.geneve.ch/cefops/

CAREUM Bildungszentrum
Gloriastrasse 16
8006 Zürich
043 222 52 00
www.careum-bildungszentrum.ch

Prophylaxe Zentrum Zürich
Herzogenmühlestrasse 20
8051 Zürich
044 325 15 00
sekretariat@prophylaxezentrum.ch
www.pszn.ch/

Medizinisch-technische Radiologie

Der Rahmenlehrplan für den Bildungsgang medizinisch-technische Radiologie (MTR) zur dipl. Radiologiefachfrau HF / zum dipl. Radiologiefachmann HF wurde am 7. Mai 2008 von der nationalen Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit OdASanté erlassen und am 27. Mai 2008 vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT (heute Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI) genehmigt.

Seit Inkrafttreten des revidierten Rahmenlehrplans am 18. März 2015 übernehmen OdASanté und der Schweizerische Verband Bildungszentren und Gesundheit und Soziales BGS gemeinsam die Trägerschaft des Rahmenlehrplans. Die Trägerschaft setzt eine Entwicklungskommission ein, um die Aktualität und den Praxisbezug des Rahmenlehrplans zu gewährleisten.

Der aktuelle Rahmenlehrplan (Stand am 16. April 2018) basiert auf der Verordnung des WBF über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der höheren Fachschulen (MiVo-HF) vom 11. März 2005, Stand am 1. Januar 2015.

Die im 2017 in Kraft getretene, totalrevidierte MiVo-HF wird bei der nächsten Anpassung des Rahmenlehrplans MTR HF zur Anwendung kommen. Gemäss Übergangsbestimmungen (Art. 24, Abs. 2) der MiVo-HF vom 11. September 2017 gilt der Rahmenlehrplan MTR HF bis längstens am 1. November 2022 als genehmigt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss die Trägerschaft beim SBFI die Erneuerung der Genehmigung des Rahmenlehrplans beantragen.

Downloads

Änderung des Rahmenlehrplans vom 1. Nov. 2017 betr. Berufstitel dipl. Radiologiefachfrau HF / dipl. Radiologiefachmann HF

Rahmenlehrplan MTR

Geschäftsreglement MTR

Mitglieder EK MTR

Bildungsanbieter

Medi; Zentrum für medizinische Bildung
Max-Daetwyler-Platz 2
3014 Bern
031 537 31 33
info@medi.ch
www.medi.ch

Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt
Binningerstrasse 2
4142 Münchenstein
061 417 77 77
bzg@bzgbs.ch
www.bzgbs.ch

Scuola specializzata superiore medico-tecnica, Locarno
Via alla Morettina 3
6600 Locarno
091 756 11 61
decs-ssmt.locarno@edu.ti.ch
www.ti.ch/ssmtlo  

CAREUM Bildungszentrum
Gloriastrasse 16
8006 Zürich
043 222 52 00
www.careum-bildungszentrum.ch

Operationstechnik

Der Rahmenlehrplan für den Bildungsgang Operationstechnik zur dipl. Fachfrau Operationstechnik HF / zum dipl. Fachmann Operationstechnik HF wurde am 7. Juli 2009 von der nationalen Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit OdASanté erlassen und am 10. Juli 2009 vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT (heute Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI) genehmigt.

Seit Inkrafttreten des revidierten Rahmenlehrplans zur dipl. Fachfrau Operationstechnik HF / zum dipl. Fachmann Operationstechnik HF am 22. April 2015 haben OdASanté und der Schweizerische Verband Bildungszentren Gesundheit und Soziales BGS gemeinsam die Trägerschaft des Rahmenlehrplans übernommen. Die Trägerschaft setzt eine Entwicklungskommission ein, um die Aktualität und den Praxisbezug des Rahmenlehrplans zu gewährleisten.

Der aktuelle Rahmenlehrplan basiert auf der Verordnung des WBF über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der höheren Fachschulen (MiVo-HF) vom 11. März 2005, Stand am 1. Januar 2015.

Die im 2017 in Kraft getretene, totalrevidierte MiVo-HF wird bei der nächsten Anpassung des Rahmenlehrplans OT HF zur Anwendung kommen.Gemäss Übergangsbestimmungen (Art. 24, Abs. 2) der MiVo-HF vom 11. September 2017 gilt der Rahmenlehrplan OT HF bis längstens am 1. November 2022 als genehmigt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss die Trägerschaft beim SBFI die Erneuerung der Genehmigung des Rahmenlehrplans beantragen.

Downloads

Rahmenlehrplan OT

Geschäftsreglement OT

Mitglieder EK OT

Auswertungsbericht OP 2015

Bildungsanbieter

Höhere Fachschule Gesundheit und Soziales Aarau
Südallee 22
5001 Aarau
062 200 21 21
hfgs@ag.ch
www.hfgs.ch

Medi; Zentrum für medizinische Bildung
Max-Daetwyler-Platz 2
3014 Bern
031 537 31 33
info@medi.ch
www.medi.ch

Berufs- und Weiterbildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe
Lindenstrasse 139
9016 St. Gallen
058 229 88 11
bzgs.info@sg.ch
www.bzgs.ch

Scuola superiore medico-tecnica, Lugano
Via Ronchetto 14
6900 Lugano
091 815 28 71
decs-ssmt.lugano@edu.ti.ch
www.lugano.ssmt.ch

Ecole Supérieure de la Santé
Place du Château 3
1014 Lausanne
021 557 07 70
www.essante.ch

CAREUM Bildungszentrum
Gloriastrasse 16
8006 Zürich
043 222 52 00
www.careum-bildungszentrum.ch

Orthoptik

Der Rahmenlehrplan für den Bildungsgang Orthoptik zur dipl. Orthoptistin HF / zum dipl. Orthoptist HF wurde am 30. September 2009 von der nationalen Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit OdASanté erlassen und am 15. Oktober 2009 vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT (heute Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI) genehmigt.

Seit Inkrafttreten des revidierten Rahmenlehrplans zur dipl. Orthoptistin HF / zum dipl. Orthoptist HF am 22. April 2015 haben OdASanté und der Schweizerische Verband Bildungszentren Gesundheit und Soziales BGS gemeinsam die Trägerschaft des Rahmenlehrplans übernommen.

Die Trägerschaft setzt eine Entwicklungskommission ein, um die Aktualität und den Praxisbezug des Rahmenlehrplans zu gewährleisten. Der aktuelle Rahmenlehrplan (Stand am 22. April 2015) basiert auf der Verordnung des WBF über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der höheren Fachschulen (MiVo-HF) vom 11. März 2005, Stand am 1. Januar 2015.

Die im 2017 in Kraft getretene, totalrevidierte MiVo-HF wird bei der nächsten Anpassung des Rahmenlehrplans Orthoptik HF zur Anwendung kommen. Gemäss Übergangsbestimmungen (Art. 24, Abs. 2) der MiVo-HF vom 11. September 2017 gilt der Rahmenlehrplan Orthoptik HF bis längstens am 1. November 2022 als genehmigt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss die Trägerschaft beim SBFI die Erneuerung der Genehmigung des Rahmenlehrplans beantragen.

Downloads

Rahmenlehrplan Orthoptik

Geschäftsreglement Orthoptik

Mitglieder EK Orthoptik

Bildungsanbieter

Ecole supérieure d’orthoptique Hôpital Ophtalmique
Av. De France 15
1004 Lausanne
021 626 85 12
claudine.presset@fa2.ch
www.asile-aveugles.ch

ZAG, Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen
Turbinenstrasse 5
8400 Winterthur
052 266 09 09
info@zag.zh.ch
www.zag.zh.ch

Pflege

Der Rahmenlehrplan für den Bildungsgang Pflege zur dipl. Pflegefachfrau HF / zum dipl. Pflegefachmann HF wurde am 4. September 2007 von der Dach-Organisation der Arbeitswelt Gesundheit OdASanté und der Schweizerischen Konferenz Pflegebildungen im Tertiärbereich SKP erlassen und am 24. September 2007 vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT (heute Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI) genehmigt.

Seit Inkrafttreten des revidierten Rahmenlehrplans zur dipl. Pflegefachfrau HF / zum dipl. Pflegefachmann HF am 14. Februar 2011 übernehmen OdASanté und der Schweizerische Verband Bildungszentren und Gesundheit und Soziales BGS gemeinsam die Trägerschaft des Rahmenlehrplans.

Die Trägerschaft setzt eine Entwicklungskommission ein, um die Aktualität und den Praxisbezug des Rahmenlehrplans zu gewährleisten. Der aktuelle Rahmenlehrplan (Stand am 9. November 2016) basiert auf der Verordnung des WBF über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der höheren Fachschulen (MiVo-HF) vom 11. März 2005, Stand am 1. Januar 2015.

Die im 2017 in Kraft getretene, totalrevidierte MiVo-HF wird bei der nächsten Anpassung des Rahmenlehrplans Pflege HF zur Anwendung kommen. Gemäss Übergangsbestimmungen (Art. 24, Abs. 2) der MiVo-HF vom 11. September 2017 gilt der Rahmenlehrplan Pflege HF bis längstens am 1. November 2022 als genehmigt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss die Trägerschaft beim SBFI die Erneuerung der Genehmigung des Rahmenlehrplans beantragen.

Downloads

Rahmenlehrplan Pflege

Geschäftsreglement Pflege

Mitglieder EK Pflege

Bildungsanbieter

Höhere Fachschule Gesundheit und Soziales Aarau
Südallee 22
5001 Aarau
062 200 21 21
hfgs@ag.ch
www.hfgs.ch

Berner Bildungszentrum Pflege
Freiburgstrasse 133
3008 Bern
031 630 15 00
info@bzpflege.ch
www.bzpflege.ch

ceff Santé-Social
rue Agassiz 12
2610 Saint-Imier
032 942 62 62
santesocial@ceff.ch
www.ceff.ch/ceff-sante-social/

Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt
Binningerstrasse 2
4142 Münchenstein
061 417 77 77
bzg@bzgbs.ch
www.bzgbs.ch

Pflegeschule Glarus
Kirchstrasse 1
8750 Glarus
055 645 30 70
pflegeschule@gl.ch
www.pflegeschule-glarus.ch

Bildungszentrum Gesundheit und Soziales
Gürtelstrasse 42/44
7000 Chur
081 286 85 34
info@bgs-chur.ch
www.bgs-chur.ch

Höhere Fachschule Pflege, XUND Bildungszentrum
Kantonsspital 41
6000 Luzern 16
041 220 82 01
pflege@xund.ch 
www.xund.ch

Berufs- und Weiterbildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe
Lindenstrasse 139
9016 St. Gallen
058 229 88 11
bzgs.info@sg.ch 
www.bzgs.ch

Berufs- und Weiterbildungszentrum Sarganserland
Langgrabenweg
7320 Sargans
081 720 03 01
nadja.guggisberg@bzsl.ch
www.bzsl.ch

Berufsbildungszentrum des Kantons Schaffhausen
J.J.Wepfer-Strasse 6
8208 Schaffhausen
052 632 43 98
hfp@hfp-sh.ch
www.bbz-sh.ch

BBZ Olten
Höhere Fachschule Pflege
Ziegelstrasse 4
4632 Trimbach
041 62 311 97 00
hfpflege.olten@dbk.so.ch
www.bbzolten.so.ch

Bildungszentrum für Gesundheit und Soziales
Falkenstrasse 2
8570 Weinfelden
071 627 63 80
bfgs@tg.ch
www.bfgs-tg.ch

Scuola superiore in cure infermieristiche
Viale Officina 5
6500 Bellinzona
091 814 01 61
decs-sssci.bellinzona@edu.ti.ch
www.sssci.ti.ch

CAREUM Bildungszentrum
Gloriastrasse 16
8006 Zürich
043 222 52 00
www.careum-bildungszentrum.ch

ZAG, Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen
Turbinenstrasse 5
8400 Winterthur
052 266 09 09
info@zag.zh.ch
www.zag.zh.ch

Podologie

Der Rahmenlehrplan für den Bildungsgang Podologie zur dipl. Podologin HF / zum dipl. Podologen HF wurde am 3. November 2010 von der nationalen Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit OdASanté erlassen und am 12. November 2010 vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT (heute Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI) genehmigt.

Seit Inkrafttreten des revidierten Rahmenlehrplans zur dipl. Podologin HF / zum dipl. Podologen HF am 12. Dezember 2014 haben OdASanté und der Schweizerische Verband Bildungszentren Gesundheit und Soziales BGS gemeinsam die Trägerschaft des Rahmenlehrplans übernommen.

Die Trägerschaft setzt eine Entwicklungskommission ein, um die Aktualität und den Praxisbezug des Rahmenlehrplans zu gewährleisten. Der aktuelle Rahmenlehrplan basiert auf der Verordnung des WBF über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der höheren Fachschulen (MiVo-HF) vom 11. März 2005.

Die im 2017 in Kraft getretene, totalrevidierte MiVo-HF wird bei der nächsten Anpassung des Rahmenlehrplans Podologie HF zur Anwendung kommen. Gemäss Übergangsbestimmungen (Art. 24, Abs. 2) der MiVo-HF vom 11. September 2017 gilt der Rahmenlehrplan Podologie HF bis längstens am 1. November 2022 als genehmigt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss die Trägerschaft beim SBFI die Erneuerung der Genehmigung des Rahmenlehrplans beantragen.

Downloads

Rahmenlehrplan Podologie DE

Geschäftsreglement Podologie

Mitglieder EK Podologie

SPV Definition Risikogruppen DE

Bildungsanbieter

Berufs- und Weiterbildung Zofingen Bildungszentrum
Strengelbachstrasse 27
4800 Zofingen
062 745 56 00
bwz@bwzofingen.ch
www.bwzofingen.ch

Cefops - Centre de formation professionelle santé et social
6 ch. Thury
1206 Genève
022 388 34 00
cefops-infos@etat.ge.ch
www.geneve.ch/cefops/

Scuola superiore medico-tecnica, Lugano
Via Ronchetto 14
6900 Lugano
091 815 28 71
decs-ssmt.lugano@edu.ti.ch
www.lugano.ssmt.ch

Rettungssanität

Der Rahmenlehrplan für den Bildungsgang Rettungssanität zur dipl. Rettungssanitäterin / zum dipl. Rettungssanitäter HF wurde am 21. Januar 2008 vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT (heute Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI) genehmigt. Der revidierte Rahmenlehrplan ist am 21. Januar 2017 in Kraft getreten.

Träger des Rahmenlehrplans für den Bildungsgang Rettungssanität HF sind das Forum Berufsbildung Rettungswesen und der Schweizerische Verband Bildungszentren Gesundheit und Soziales BGS.

Downloads

Rahmenlehrplan Rettungssanität

Bildungsanbieter

EMERGENCY Schulungszentrum
Postfach 1229
4800 Zofingen
041 511 03 11
info@esz.ch
www.esz.ch

Medi; Zentrum für medizinische Bildung
Max-Daetwyler-Platz 2
3014 Bern
031 537 31 33
info@medi.ch
www.medi.ch

CEFOPS Centre de formation professionnelle santé-social
Ecole supérieure de soins ambulanciers
6, chemin Thury
1206 Genève
022 388 34 00
cefops-infos@etat.ge.ch
www.geneve.ch/cefops/

Schweizer Institut für Rettungsmedizin SIRMED AG
Guido A. Zächstrasse 1
6207 Nottwil
041 939 50 50
info@sirmed.ch
www.sirmed.ch

Scuola cantonale in cure Infermieristiche
Via Soldino 9
Centro San Carlo
6900 Lugano-Besso
decs.sssci.lugano@edu.ti.ch
www.sssci.ti.ch

ES ASUR
Ecole Supérieure d'Ambulancier et Soins d'Urgence Romande
En Budron C8
1052 Mont-sur-Lausanne
021 614 00 60
info@es-asur.ch
www.es-asur.ch

Schutz & Rettung Fachschule für Rettungsberufe
Orion-Strasse 6
8152 Glattpark (Opfikon)
044 411 23 20
www.stadt-zuerich.ch/srz-hfrb