News

17.12.2019
Über uns

Bereit für das bevorstehende Jahrzehnt

Analog zu den anderen Branchen hat auch der Gesundheitsbereich die gegenwärtigen Flexibilisierungs- und Digitalisierungstrends in der Bildung in den Fokus genommen. Mit dem Fortschritt dieser Megatrends werden neue Anforderungen an die Gestaltung und Umsetzung der Berufsbildung geäussert. OdASanté, die Nationale Dach-Organisation der Arbeitswelt Gesundheit, ist hier in ihrer Rolle als Branchenorganisation gefordert.

(Vous trouverez notre message de fin d'année ici)

Geschätzte Partnerinnen und Partner

Gemeinsam mit Ihnen – den Betrieben im Gesundheitsbereich, den kantonalen Organisationen der Arbeitswelt, den Gesundheitsdirektionen, den Branchen- und Fachverbänden und nicht zuletzt mit dem Bund – haben wir den Auftrag, solide und dauerhafte Lösungen anzustreben, die bereichsübergreifend anerkannt sind.

Die Betriebe sind der Kompass der Branche

Damit dies gelingt, ist der Kontakt zu den Betrieben wichtig. Sie sind der Kompass der Branche, denn sie wissen aus der täglichen Praxis, wo, wann, wie viele Fachpersonen benötigt werden – heute und in nächster Zukunft. Mit ihnen blickt OdASanté nach vorne. Die nächsten zehn Jahre werden spannend hinsichtlich Veränderungen und Anpassungsbedarf, wobei sich hier das Tempo im Vergleich zu den Vorjahren deutlich erhöht. Es ist Aufgabe von OdASanté, in allen Veränderungsprozessen die Qualität der Neuerungen, deren Verlässlichkeit und Nachhaltigkeit zu gewährleisten. Im Fokus steht wie bis anhin das Ziel, die Betriebe mit genügend und qualitativ gut ausgebildeten Fachpersonen zu versorgen.

Angesehene Berufsprofile

Dass es sich lohnt, in eine solide Berufsbildung zu investieren, belegen nicht zuletzt die Statistiken: Waren es 2012 noch ungefähr 7000, fassen 2020 voraussichtlich 11'000 neue, in der Schweiz ausgebildete Gesundheitsfachleute aus den Bereichen Pflege, Therapie und Medizintechnik Fuss in der Arbeitswelt. Sie dürfen sich auf interessante und sinnhafte Herausforderungen freuen. Und sie haben gute Aussichten auf attraktive, breit gefächerte Karrieremöglichkeiten. Denn die Bildungssystematik garantiert die Durchlässigkeit.

Sowohl Arbeitgeberinnen als auch Arbeitnehmer profitieren von breit abgestützten, international anerkannten und angesehenen Berufsprofilen. Dies ist auf das Engagement der Branche zurückzuführen. In den vergangenen Jahren konnten OdASanté und ihre Partner das Aus- und Weiterbildungsangebot auf allen Ebenen weiterentwickeln und Lösungen erarbeiten, die langfristig Bestand haben. Der Fokus lag dabei gleichermassen auf den Stufen Sekundar II und Tertiär B.

Kurs auf 2025

OdASanté nimmt auch im angehenden 15. Jubiläumsjahr die von ihren Mitgliedern lancierte Strategie 2025 ins Visier. Es geht um die Fokussierung auf die Herausforderungen, die sich sowohl innerhalb unserer Branche als auch branchenübergreifend bereits heute abzeichnen. Wichtige Stichworte sind hier die Flexibilisierung, die Digitalisierung und die Modularisierung der Lerneinheiten, wie dies bereits in der Praxis teilweise angedacht wird. Ausserdem gilt das Augenmerk der Implementierung der neuen Bildungs- und Prüfungsangebote auf Tertiärstufe. Gemeinsam mit den Bildungsanbietern und weiteren Organisationen arbeitet OdASanté an der Strukturierung und Bekanntmachung der verschiedenen Angebote. Ein weiterer Schwerpunkt bildet in den kommenden vier Jahren das inzwischen immer vielfältiger gewordene Berufsfeld der Pflege, wo die Aus- und Weiterbildungen in der Vergangenheit segmentiert erarbeitet wurden. Innerhalb der Branche stellt sich heute die Frage, inwiefern sich die unterschiedlichen Abschlüsse noch besser positionieren lassen, respektive ob und wo Abgrenzungen unter den Professionen sinnvoll sind. Mithilfe zukunftsorientierter und konkreter Situationen aus dem Berufsalltag sollen im Rahmen eines auf drei bis vier Jahre angelegtes Projekt die Stimmigkeit der heutigen Berufsprofile in Pflege überprüft und die Anforderungen an die Ausgestaltung, Harmonisierung und Ansiedlung künftiger Berufsprofile Pflege abgeleitet werden.

OdASanté freut sich, hier eine wichtige Rolle spielen zu dürfen – gemeinsam mit ihren Partnerinnen und Partnern.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen danke sagen für die wertvolle Unterstützung in den verschiedenen Projekten. Sie tragen dazu bei, dass die Berufsbildung im Gesundheitsbereich auch in Zukunft attraktiv bleibt.

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage.