News

29.11.2018
Eidgenössisches Berufsattest - Assistent-in Gesundheit und Soziales

5-Jahres-Überprüfung Bildungsgrundlagen AGS: Auswertung und weitere Schritte

Am 8. November 2018 hat die Schweizerische Kommission für Berufsentwicklung und Qualität SKBQ Assistent/-in Gesundheit und Soziales (AGS) EBA im Rahmen der 5-Jahres-Überprüfung den Handlungsbedarf bezüglich der Bildungserlasse sowie der weiteren Instrumenten zur Sicherung der Qualität beurteilt. Sie plädiert für einen Verzicht auf die Revision der Bildungserlasse.

Zu dieser Empfehlung kommt die SKBQ AGS aufgrund der Ergebnisse der Befragung der drei Lernorte sowie der Chefexpertinnen. Die Kommission wird diese Empfehlung den Mitgliederverbänden von OdASanté und SAVOIRSOCIAL zur Stellungnahme unterbreiten.

Handlungsbedarf aus Sicht der SKBQ AGS

Die Bildungsgrundlagen sind in der Befragung in allen Punkten auf deutliche Zustimmung gestossen. Dies erlaubt nach Ansicht der Kommission, auf der gegebenen Basis weitere Erfahrungen mit der noch jungen Ausbildung zu sammeln und so allfälligen späteren Veränderungsbedarf vertiefter abzustützen.

Die Rückmeldungen aus der Befragung wie auch der daraus abgeleitete Handlungsbedarf sind in einem Auswertungsbericht zusammengefasst. Die Kommission konstatiert lediglich geringfügigen Handlungsbedarf: So gilt es, die Wegleitung zum Qualifikationsverfahren zu prüfen sowie die Hilfsmittel für die Durchführung der Kompetenznachweise Praxis und die Instrumente zum Dokumentieren des Ausbilgungsverlaufs zu optimieren.

Ausserdem schlägt die SKBQ AGS ergänzende Massnahmen vor, nämlich:

  • Verstärkte PR für den Beruf Assistent-in Gesundheit und Soziales AGS. Hier geht es primär um die Klärung seiner Wertigkeit und seiner Abgrenzung gegenüber den Pflegehelferkursen desSRK.
  • Förderung der Zielgruppe Erwachsene durch die Schaffung eigener Klassen für Erwachsene oder durch die Prüfung finanzieller Anreize.

Im Rahmen der 5-Jahres-Überprüfung haben auch das SBFI und die SBBK einen Bericht verfasst. Die darin enthaltenen Prüfpunkte sind von der SKBQ diskutiert und im Auswertungsbericht gewürdigt worden.

Weiteres Vorgehen

In einem nächsten Schritt beurteilen die Mitglieder von OdASanté und SAVOIRSOCIAL auf der Basis des Auswertungsberichts die Richtigkeit und Vollständigkeit des durch die SKBQ AGS festgestellten Handlungsbedarfs. Die Anhörung dauert von Januar bis März 2019. Unter Berücksichtigung der Stellungnahmen der Mitgliederverbände überprüft die SKBQ im Frühjahr 2019 ihre Empfehlungen zum Handlungsbedarf. Sie verabschiedet anschliessend den so genannten Überprüfungsbericht und unterbreitet diesen der Trägerschaft, den beiden Vorständen von OdASanté und SAVOIRSOCIAL.