News

26.11.2019
Bildungspolitik

SBFI und EHB veröffentlichen vierte Kosten-Nutzen-Analyse

Für die meisten Ausbildungsbetriebe in der Schweiz lohne sich die Ausbildung von Lernenden. Der Nutzen übertreffe meist die Kosten. Zu diesem Schluss kommen die Autoren der vierten Kosten-Nutzen-Analyse des Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation SBFI und des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung EHB.

(v.l.): Prof. Dr. Jürg Schweri - EHB, Guy Parmelin - Bundesrat und Vorsteher WBF und Urs Wiedmer - Leiter Kommunikation WBF stellten die Kosten-Nutzen-Analyse am 26. November 2019 in Bern vor. (Foto: berufsbildungplus.ch)

Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Guy Parmelin und Prof. Dr. Jürg Schweri vom EHB (Studienleiter) stellten die Kosten-Nutzen-Analyse anlässlich der Herbsttagung 2019 vom 26. November 2019 im Berner Kursaal den Medien vor.

In ihren Ausführungen betonten Parmelin und Schweri, die Ausbildung von Lernenden sei für die Betriebe insgesamt ein lohnendes Engagement. Und: Die Betriebe könnten einen Zusatznutzen generieren, wenn sie die Lernenden nach Lehrabschluss weiterbeschäftigten.

Diese und weitere Informationen gibt es hier: