News

02.05.2019
Eidgenössische Prüfungen im Pflegebereich

Neue Abschlüsse – Umsetzung der Prüfungsordnungen läuft

Ende 2018 und Anfang 2019 traten insgesamt vier Prüfungsordnungen zu Vertiefungsrichtungen im Bereich der Pflege in Kraft. OdASanté, die Co-Trägerorganisationen sowie das zuständige Prüfungssekretariat EPSanté haben nun die Umsetzungsarbeiten aufgenommen.

Die Höheren Fachprüfungen in Onkologiepflege, Diabetesfachberatung, Nephrologiepflege und Palliative Care sowie die Berufsprüfung in Psychiatrischer Pflege und Betreuung traten Ende 2018 / Anfang 2019 in Kraft. Aktuell bauen die Träger der Prüfungen die Strukturen für deren Einführung auf. Es gilt, die Trägerschaftskonferenzen und die Qualitätssicherungskommissionen zu konstituieren. Letzte sind für die Organisation und Durchführung der Prüfungen sowie die Erteilung Fachausweisen und Diplomen zuständig.

Parallel dazu sind die Bildungsanbieter daran, Angebote für vorbereitende Kurse zu entwickeln.

Erste Prüfungen frühestens 2021 möglich

Erste Prüfungen können nach aktueller Planung frühestens im Jahr 2021 angeboten werden. Informationen dazu werden zu gegebener Zeit unter www.epsante.ch veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Thema gibt es u.a. im Beitrag "Eidgenössische Diplome in der Pflege", erschienen in der Aprilausgabe 2019 von OTX World.