News

01.11.2017
Bildungspolitik

Neue Verordnung des WBF über Mindestvorschriften per 1. November 2017 in Kraft

Die Verordnung über Mindestvorschriften HF (MiVo-HF) des Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) wurde einer Totalrevision unterzogen. Sie tritt per 1. November 2017 in Kraft. Die MiVo regelt die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der Höheren Fachschulen.

OdASanté hat sich aktiv am Revisionsprozess beteiligt und steht nun in Bezug auf die Umsetzung mit dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI in engem Kontakt. In den Prozess miteinbezogen ist als Co-Träger der Rahmenlehrpläne auch der Schweizerische Verband Bildungszentren Gesundheit und Soziales (BGS).

Es gilt zu beachten, dass die geltenden Rahmenlehrpläne gemäss den Übergangsbestimmungen der revidierten MiVo HF (PDF) in Kraft bleiben. Die laufenden Teilrevisionen der Rahmenlehrpläne Dentalhygiene und des Rahmenlehrplanes NDS Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege sind von der Inkraftsetzung nicht tangiert. Einzig: Im Rahmenlehrplan Medizinisch-Technische Radiologie wird der Berufstitel auf "Radiologiefachmann / Radiologiefachfrau HF" geändert (siehe dazu separate Newsmeldung).

Weitere Informationen gibt es beim SBFI.