News

13.02.2017
Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis - Fachfrau-mann Gesundheit

Revidierte Bildungserlasse FaGe seit dem 1. Januar 2017 verbindlich

Gemeinsam mit den Mitgliedern der Schweizerischen Kommission für Berufsentwicklung und Qualität SKBQ Fachmann/-frau Gesundheit und den Arbeitsgruppen hat OdASanté am 27. Januar 2017 die Revision der Bildungserlasse FaGe offiziell abgeschlossen. Dazu gehören die Verordnung über die berufliche Grundbildung (BiVo) und der Bildungsplan Fachmann / Fachfrau Gesundheit, welche seit der Inkraftsetzung am 1. Januar 2017 branchenweit verbindlich sind und ab Sommer 2017 in der Ausbildung zum Tragen kommen.

Die Verordnung vom 19. November 2003 über die Berufsbildung sieht vor, dass Ziele und Anforderungen an die berufliche Grundbildung alle fünf Jahre auf ihre Aktualität, Qualität und Sicherheit hin zu überprüfen sind. Eine Regelung, die auch für die berufliche Grundbildung Fachmann / Fachfrau Gesundheit EFZ gilt.

Revision durch die SKBQ

Aus diesem Grund hat sich 2014 die für diesen Beruf zuständige Schweizerische Kommission für Berufsentwicklung und Qualität SKBQ im Auftrag von OdASanté dieser Aufgabe angenommen. Nach erfolgter Überprüfung des Qualifikationsprofils, der Struktur der Ausbildung sowie des Qualifikationsverfahrens durch die Branche hat sie zwei Arbeitsgruppen mit der Formulierung möglicher Anpassungsvorschläge beauftragt. Diese Vorschläge sind daraufhin einer Branchenvernehmlassung unterzogen worden und – nach einer sorgfältigen Prüfung durch die SKBQ – in die finalen Bildungserlasse eingeflossen.

30 Fachleute aus der Branche beteiligt

An diesem Grossprojekt haben sich rund dreissig Fachleute aus den Betrieben, aus den überbetrieblichen Kursen und den Berufsfachschulen beteiligt. Sie haben ihr Fachwissen und ihre Erfahrung zur Verfügung gestellt und dazu beigetragen, dass die Bildungserlasse den geltenden und zukünftigen Ansprüchen der Branche genügen.

Sämtliche Kompetenzen werden unterrichtet

Mit der Inkraftsetzung der Bildungserlasse per 1. Januar 2017 findet die Revision der Bildungsverordnung und des Bildungsplans ihren Abschluss. Ab August 2017 gelten alle die  Kompetenzen, wie sie in der revidierten Bildungsverordnung und im Bildungsplan aufgeführt sind. Die Bildungsverantwortlichen in den Betrieben, die Verantwortlichen in den ÜK sowie an den Berufsfachschulen wurden in den vergangenen Monaten informiert und auf die Umsetzung vorbereitet. Sie werden demzufolge die in der Bildungsverordnung und im Bildungsplan aufgeführten Kompetenzen vollumfänglich ausbilden.