News

26.05.2020
Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis - Fachfrau-mann Gesundheit

SKBQ FaGe erarbeitet Empfehlung für einheitliche Umsetzung BiPla

Die Schweizerische Kommission für Berufsentwicklung und Qualität Fachfrau/Fachmann Gesundheit hat an der Sitzung vom 4. Mai 2020 entschieden, eine Empfehlung zur Umsetzung betreffend die Anwendung von Subkutaninfusionen zu erarbeiten. Damit will die Kommission eine möglichst einheitliche Umsetzung erwirken.

An der Sitzung vom 4. Mai 2020 hat die Schweizerische Kommission für Berufsentwicklung und Qualität (SKBQ) Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe) EFZ unter anderem zur Kenntnis genommen, dass die Anwendung von Subkutaninfusionen unterschiedlich gehandhabt werde. Je nach Versorgungsbereich würden die Subkutaninfusionen relativ häufig angewendet oder teilweise überhaupt nicht.

Tatsächlich belassen die Bildungsgrundlagen (Bildungsplan S. 38, Handlungskompetenz D4) hinsichtlich der Umsetzung aktuell einen gewissen Spielraum. Gemäss SKBQ FaGe solle deshalb die Anwendung von Subkutaninfusionen bei der nächsten Revision der Bildungsgrundlagen präzisiert werden.

Empfehlung wird bis Ende 2020 erarbeitet

Bis dahin soll eine Empfehlung der SKBQ FaGe zur Umsetzung von Handlungskompetenz D4 im Bildungsplan (BiPla) betreffend die Anwendung von Subkutaninfusionen eine möglichst einheitliche Umsetzung garantieren. Es ist vorgesehen, dass die SKBQ FaGe an der nächsten Sitzung, die voraussichtlich Ende 2020 stattfindet, eine entsprechende Empfehlung zuhanden der kantonalen Organisationen der Arbeitswelt verabschiedet.

Notendurchschnitt Qualifikationsbereich Berufskenntnisse

Die SKBQ FaGe hat die Sitzung vom 4. Mai 2020 ausserdem für die Begutachtung des Notendurchschnitts der schriftlichen Berufskenntnisse-Prüfung 2019 genutzt. In den vergangenen Monaten hat der Notendurchschnitt 2019 verschiedentlich Anlass zur Diskussion gegeben. Die Mitglieder der SKBQ erachten das Anliegen einer sprachregional übergreifenden Nivellierung bei einer gesamtschweizerischen Abschlussprüfung als sehr komplex und vielschichtig. Dennoch ruft sie die von der Geschäftsstelle OdASanté eingesetzte Arbeitsgruppe BK FaGe dazu auf, das vorliegende Resultat kritisch zu hinterfragen. Das Anliegen wird bei der Arbeitsgruppe BK FaGe deponiert.