News

12.06.2018
Eidgenössisches Berufsattest - Assistent-in Gesundheit und Soziales

Stand 5-Jahres-Überprüfung Bildungsgrundlagen AGS

Am 31. Mai 2018 hat die Befragung zur 5-Jahres-Überprüfung für den Beruf Assistent-in Gesundheit und Soziales (AGS) mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) geendet. Es liegen insgesamt 190 Rückmeldungen zu den aktuellen Ausbildungsgrundlagen vor. Mit dieser Befragung hat die Trägerschaft - OdASanté und SAVOIRSOCIAL - die Erfahrungen und Bedürfnisse aus der Umsetzung der Bildungserlasse an den drei Lernorten erfasst.

In enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Organisationen der Arbeitswelt ist eine genau definierte Anzahl von zu befragenden Personen an den drei Lernorten Betrieb, Berufsfachschulen und überbetriebliche Kurse (üK) mit einem Online-Fragebogen bedient worden. Aus den verschiedenen Kantonen liegen insgesamt 131 Rückmeldungen von BerufsbildnerInnen in den Lehrbetrieben sowie je ca. 20 Rückmeldungen von üK-Verantwortlichen, von lehrgangsverantwortlichen Personen an den Berufsfachschulen sowie von Chefexpertinnen vor. Die Projektleitung ist nun dabei, die Rückmeldungen zusammenzufassen und die Befragung auszuwerten.

Auswertung der Befragung

Unter Berücksichtigung der Rückmeldungen aus der Befragung der Trägerschaft sowie des Kurzberichts des SBFI zu Vorgaben und Rahmenbedingungen und der Umfrage der SBBK bei den Kantonen wird die zuständige Schweizerische Kommission Berufsentwicklung und Qualität (SKBQ) im November 2018 Empfehlungen zum Handlungsbedarf verabschieden. Diese Resultate und Massnahmen werden im so genannten Auswertungsbericht aufgezeigt.

Weiterer Projektverlauf

Auf der Basis des Auswertungsberichts werden die Mitglieder von OdASanté und/oder SAVOIRSOCIAL Anfang 2019 die Richtigkeit und Vollständigkeit des durch die SKBQ festgestellten Handlungsbedarfs beurteilen. Unter Berücksichtigung der Stellungnahmen der Mitgliederverbände wird die SKBQ ihre Empfehlungen zum Handlungsbedarf überprüfen.

Die Projektleitung wird abschliessend den so genannten Überprüfungsbericht verfassen, welcher durch die SKBQ verabschiedet und anschliessend durch die Trägerschaft, die beiden Vorstände von OdASanté und SAVOIRSOCIAL, zusammen mit der Projektplanung und –organisation für das Nachfolgeprojekt, eine allfällige Revision der Bildungsgrundlagen AGS, genehmigt wird. Das Folgeprojekt wird somit nicht vor Ende 2019 starten.