News

18.04.2018
Kommunikation & Public Relations

SwissSkills 2018: Die 20 besten Schweizer FaGe

Anlässlich der SwissSkills 2018 in Bern organisiert die Nationale Dach-Organisation der Arbeitswelt Gesundheit OdASanté vom 12. bis 16. September die Berufs-Schweizermeisterschaften für Fachmänner und Fachfrauen Gesundheit. Am 18. April hat sie die 20 Kandidatinnen und Kandidaten im Careum Auditorium in Zürich offiziell begrüsst, mit dem notwendigen Wettkampfequipment ausgestattet und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die 20 SwissSkills Kandidatinnen und Kandidaten FaGe - Foto: Stefan Marthaler (für Download auf das Foto klicken)

Sie kommen aus der Zentral- und Ostschweiz, aus Zürich, Bern und dem Berner Jura, Genf, Basel, Graubünden, Solothurn, dem Aargau und Wallis, vertreten die Versorgungsbereiche Akut und Langzeit und sind hoch motiviert, sich der Herausforderung SwissSkills 2018 zu stellen. In einer von OdASanté für den Wettkampf geschaffenen temporären, simulierten Gesundheitseinrichtung wollen sie Mitte September an vier Wettkampftagen ihr fachliches Know-how unter Beweis stellen und nach der Goldmedaille greifen.

Breit gefächertes Wettkampfszenario

Um erfolgreich zu sein, müssen die Kandidatinnen und Kandidaten ein inhaltlich breit gefächertes Wettkampfszenario durchlaufen. Dieses wurde von einer Gruppe von Expertinnen aus mehreren Kantonen erarbeitet und sieht verschiedene Situationen aus dem pflegerischen Alltag vor. Die Handlungen werden an eigens für den Wettkampf geschulten, professionellen Klienten- und Patientendarstellerinnen und -darstellern vollzogen. Die Bewertung erfolgt nach einem objektiven, mit SwissSkills abgestimmten Kriterienraster.

Geprüft werden könnten beispielsweise der Pflegeprozess oder die korrekte Umsetzung von Betreuungs- und medizintechnischen Verrichtungen. Es gelten dieselben Kriterien und Kompetenzen wie beim Qualifikationsverfahren.

Exzellent vorbereitete Kandidatinnen und Kandidaten

OdASanté, die Careum Stiftung und die an den Wettkämpfen beteiligten kantonalen Organisationen der Arbeitswelt informierten am vergangenen 18. April über den Inhalt und Umfang des nationalen Wettkampfes, über das offizielle Wettkampfreglement, die Wettkampfzeiten sowie das Tenue und das Equipment. „Alle Kandidatinnen und Kandidaten sollen aus erster Hand erfahren, was in Bern zu tun ist. Wir wünschen uns einen fairen Wettkampf, mit exzellent vorbereiteten Kandidatinnen und Kandidaten auf hohem Niveau“, sagt Urs Sieber, Geschäftsführer von OdASanté. Das ist auch ein Anliegen der Careum Stiftung, welche an den Berufs-Schweizermeisterschaften die Rolle des Hauptpartners wahrnimmt: „Die Careum Stiftung unterstützt die Berufs-Schweizermeisterschaften, weil der attraktive Beruf FaGe einen zentralen Beitrag im Schweizer Gesundheitswesen leistet. Das Berufsfeld Pflege braucht top ausgebildete Berufsleute. An den SwissSkills 2018 messen sich die Besten aus den Kantonen“, sagt Hans Gut, Präsident der Careum Stiftung.

Dank gebührt den Partnerorganisationen und -unternehmen

„Starke Partnerschaften sind für das perfekte Gelingen dieses Grossanlasses unabdingbar“, sagt Urs Sieber. Denn es brauche nicht nur motivierte Wettkämpferinnen und Wettkämpfer, sondern auch die für die Arbeit essenzielle Infrastruktur. Am Projekt beteiligt sind Organisationen und Unternehmen wie die Careum Stiftung, die Bigla Care AG, Clinic Dress, die Kuhn & Bieri AG, die Leinenweberei Bern AG, schwesternuhr.ch, die Stauffis Messebau AG, die Lungenliga und die Oped AG. Sie stellen das Fachpersonal, Know-how und den Spitalbedarf zur Verfügung: Spitalbetten, textile Produkte, Medizinprodukte und Verbrauchsmaterial, Arbeitskleidung, Schuhe sowie Uhren für die Pulsmessung. „Unseren Partnern gebührt Dank. Ohne sie wäre der Wettkampf in dieser professionellen Form nicht denkbar“, betont Urs Sieber.

135 verschiedene Berufe an einem Ort

An den SwissSkills, den zentralen Schweizer Berufs-Meisterschaften, sind insgesamt 135 verschiedene Berufe beteiligt. Ihnen steht eine Fläche in der Grösse von 14 Fussballfeldern zur Verfügung. Damit sind die SwissSkills die grösste Berufs-Show der Welt. 150‘000 Besucherinnen und Besucher werden an insgesamt fünf Wettkampftagen erwartet, davon 45‘000 Schülerinnen und Schüler. Der Anlass garantiert eine grosse Medienabdeckung mit tagfüllender Live-TV-Sendung im Schweizer Fernsehen.

Von der Schweizermeisterschaft automatisch zur Weltmeisterschaft?

Im Anschluss an die Schweizer Meisterschaft in Bern befindet OdASanté über eine Teilnahme an den WorldSkills Competitions 2019 in Kasan. Den Entscheid fällt sie Ende November 2018.

Die Kandidatinnen und Kandidaten

  • Sarah Brunner, Klinik Barmelweid (AG) / OdA GS Aargau
  • Angela Scheurer, Pflegezentrum Luegenacher (AG) / OdA GS Aargau
  • Chiara Zeller, Alters- und Pflegeheim Notkerianum (SG) / OdA GS SG, AI, AR, LI
  • Marcel Tomic, Haus Vorderdorf Trogen (AR) / OdA GS SG, AI, AR, LI
  • Justine Irédélé Peter, Haus zur Heimat, Olten (SO) / SOdAS - Stiftung OdA Gesundheit und Soziales im Kanton Solothurn
  • Celine Hess, Luzerner Kantonsspital (LU) / XUND OdA Gesundheit Zentralschweiz
  • Julia Ming, Luzerner Kantonsspital (LU) / XUND OdA Gesundheit Zentralschweiz
  • Sandra Schwarz, Spital Emmental (BE) / OdA Gesundheit Bern
  • Elena Hofer, Lindenhofgruppe (BE) / OdA Gesundheit Bern
  • Marie Kohler, CEFF santé-social (BE) / Ortra bernoise francophone santé-social
  • Manuela Wyttenbach, Kantonsspital Baselland (BS/BL) / OdA Gesundheit beider Basel
  • Sven Höfler, Stiftung Blumenrain (BS/BL) / OdA Gesundheit beider Basel
  • Celia Deborah Pellizari, Association des Résidences, Notre-Dame (GE) / OrTra santé-social Genève
  • Sofia Parli, Spital Oberengadin (GR) / OdA Gesundheit und Soziales Graubünden
  • Sabrina Marchetti, Kantonsspital Graubünden (GR) / OdA Gesundheit und Soziales Graubünden
  • Kayleigh Biewenga, Klinik im Park Hirslanden (ZH) / OdA Gesundheit Zürich
  • Shannon Marty, Pflegezentrum Rotacher (ZH) / OdA Gesundheit Zürich
  • Mabel Reust, Universitätsklinik Balgrist (ZH) / OdA Gesundheit Zürich
  • Amélia Brossy, Hôpital du Valais (VS) / OrTra SSVs
  • Tanja Kellenberger, Kantonsspital Frauenfeld (TG) / OdA GS Thurgau

Hier finden Sie die komplette Medienmitteilung:

Medienmitteilung vom 18.04.2018 (PDF)

Besuchen Sie uns auch auf Facebook:

https://www.facebook.com/odasante

 

Partnerorganisationen und -unternehmen