Krebs_Pru__fung_6.JPG
Nationale Dach-Organisation der Arbeitswelt Gesundheit

lernen – ausbilden – zusammenarbeiten

 Slider_AbschluessePflege.jpg
Projekt Abschlüsse Pflege

WorkshopteilnehmerInnen gesucht

Mehr lesen
 AdobeStock_469452360.jpeg
Anerkennung von ukrainischen Diplomen

Besonderheiten für reglementierte Berufe

Mehr lesen

Jahresbericht 2021

Editorial

Geschätzte Partnerinnen und Partner

2021 war ein ereignisreiches Geschäftsjahr, das OdASanté einigen Effort abverlangte: der Versorgungsbericht, die Pflegeinitiative – das Ganze begleitet von der Pandemie. Trotz der ausserordentlichen Umstände stellten Betriebe und Organisationen aus dem Gesundheitsbereich eine lückenlose Versorgung sicher, ohne dabei die Bildung zu vernachlässigen. Damit garantierten sie nicht nur den Erhalt bestehender Ausbildungsplätze, sie schafften teilweise auch zusätzliche Lehrstellen und Praktikumsplätze und boten Berufsinteressierten spannende Einblicke in die vielfältigen Karrieremöglichkeiten im Gesundheitsbereich. Ausserdem konnten die Durchführung der eidgenössischen Berufsprüfungen und der Höheren Fachprüfungen im Pflegebereich gewährleistet sowie die Weiterentwicklung und Implementierung neuer Prüfungsangebote vorangetrieben werden.

Das Interesse an den Gesundheitsberufen ist ungebrochen gross. Mit 5058 neu abgeschlossenen Verträgen konnte bei den Eintritten in die berufliche Grundbildung zur Fachfrau respektive zum Fachmann Gesundheit EFZ einmal mehr ein Höchstwert erzielt werden. Beim relativ jungen Beruf des Medizinproduktetechnologen respektive der Medizinproduktetechnologin EFZ wurde ebenfalls eine Zunahme der Ausbildungen verzeichnet: von 24 auf 39.

Den eingeschlagenen, erfolgsversprechenden Weg gilt es gemeinsam weiterzugehen. OdASanté hat entsprechende Vorbereitungen getroffen, etwa mit der Umsetzung eines umfassenden Governance-Prozesses. Damit soll OdASanté in ihrer Rolle als nationaler Branchenverband für die Bildung im Gesundheitswesen gestärkt werden. Die Details dazu entnehmen Sie der Rubrik "Projekte - Governance". Auch organisatorisch hat OdASanté mit der Implementierung von Prozessbeschreibungen einen wichtigen Schritt gemacht. Denn nur wer gut organisiert ist, kann Herausforderungen effizient angehen und nachhaltige Lösungen erarbeiten.

Wir überlassen Ihnen hiermit einen thematisch reichhaltigen Jahresbericht, der nicht nur Aspekte aus dem vergangenen Jahr beleuchtet, sondern auch laufende oder bevorstehende Projekte und Tätigkeiten von OdASanté skizziert. Dabei möchten wir es nicht unterlassen, Sie zum Dialog einzuladen. Sollten Sie Fragen zum einen oder anderen Thema haben, zögern Sie nicht, uns diese zu stellen: info@odasante.ch

Im Namen des Vorstandes und der Geschäftsstellen von OdASanté und EPSanté danken wir Ihnen ganz herzlich für Ihre wertvolle Unterstützung zugunsten der Berufsbildung.

Meilensteine

März 2021

Ausgezeichnete Kampagne "Karriere machen als Mensch"

Der Film der Kampagne "Karriere machen als Mensch" gewinnt Silber und Bronze an den renommierten Clio Awards in New York. Mit der Kampagne setzen sich Artiset (vormals CURAVIVA Schweiz), Spitex Schweiz und OdASanté im Auftrag des Bundesrates für mehr Fachkräfte in der Langzeitpflege ein.

Juli 2021

Erste MPT erhalten ihr EFZ

2018 wurde in der Schweiz im Gesundheitsbereich ein neuer Beruf eingeführt: Medizinproduktetechnologe/in EFZ. 2021 nahmen die ersten 31 Absolventinnen und Absolventen ihr eidgenössisches Fähigkeitszeugnis und damit die Berufsbefähigung entgegen. Zeitgleich schlossen schweizweit rund 40 Jugendliche einen Ausbildungsvertrag für diesen Beruf ab.

September 2021

3. Nationaler Versorgungsbericht

Die Covid-19-Pandemie hat die Bedeutung des Pflege- und Gesundheitspersonals noch einmal unterstrichen. Bereits in der Vergangenheit haben der Bund, die Kantone und die Gesundheitsbranche verschiedene Massnahmen zur Nachwuchssicherung ergriffen. Diese Anstrengungen zahlen sich aus, wie der Nationale Versorgungsbericht 2021 für das nicht-universitäre Gesundheitspersonal von Obsan, GDK und OdASanté zeigt. Die Zahl der Ausbildungsabschlüsse konnte zwischen 2012 und 2019 auf allen Qualifikationsstufen der Pflege deutlich gesteigert werden, auf der Tertiärstufe gar um zwei Drittel. Dadurch hat sich auch das Verhältnis zwischen Nachwuchsangebot und -bedarf gegenüber dem letzten Versorgungsbericht von 2016 verbessert.

Projekte

Mehr Identifikation dank Governance

Der Governance-Prozess von OdASanté wurde 2021 mehrheitlich abgeschlossen. Präsidentin Anne-Geneviève Bütikofer und Geschäftsführer Urs Sieber geben im Interview Einblick in die Zielsetzungen und ziehen eine erste Bilanz. Peter Studer, Bereichsleiter Grundsatzfragen und Politik bei OdASanté, erläutert seinerseits, worauf es bei der Beschreibung von Governance-Prozessen ankommt. Interviews: Kathrin Kiener

Karriere in der Pflege

OdASanté hat im November 2021 das Projekt "Eidgenössische Prüfungen in der Pflege" abgeschlossen. Dieses wurde 2014 gestartet, mit dem Ziel, sieben Höhere Fachprüfungen (HFP) und eine Berufsprüfung (BP) in der Pflege zu entwickeln. Um den Zielgruppen das neue Prüfungsangebot näherzubringen, hat OdASanté ein Erklärvideo produziert. Dieses gibt es auf Deutsch, Französisch und Italienisch.

Pflegeinitiative – Förderung der Ausbildung

Am 28. November 2021 wurde in der Schweiz über die Initiative "Für eine starke Pflege (Pflegeinitiative)" abgestimmt. 61 Prozent der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger stimmten der Initiative zu. OdASanté begrüsst die Förderung der Ausbildung, wie sie in der Pflegeinitiative vorgesehen ist. Sie wartet die weiteren Entscheide des Bundesparlaments ab und bringt sich bei Bedarf bei Bildungsfragen ein.

Abschlüsse in Pflege und Betreuung

Mit dem Projekt "Abschlüsse in Pflege und Betreuung" entwickelt OdASanté ein Instrument beziehungsweise eine Methode, welche eine vergleichbare Darstellung der heutigen und zukünftigen Kompetenzen der verschiedenen Abschlüsse im Berufsfeld Pflege und Betreuung unabhängig von der Struktur der Bildungserlasse ermöglicht. Erarbeitet werden sollen Methoden, die es erlauben, heutige und zukünftige Kompetenzen der verschiedenen Abschlüsse im Berufsfeld Pflege und Betreuung koordiniert weiterzuentwickeln.

Ein Meilenstein innerhalb der zwei Teilprojekte konnte inzwischen erreicht werden. So wurden im Teilprojekt 1 sechs Trendszenarien erarbeitet, welche die zukunftsorientierten Anforderungen an eine umfassende Pflege aufzeigen sowie den Anforderungen an die Pflegeausbildung auf der Ebene des gesamten Versorgungssystems gerecht werden. Im Teilprojekt 2 werden im Frühjahr und Sommer 2022 zur Verifizierung der Situationen aus den Trendszenarien Workshops mit Vertretungen der verschiedenen Berufsgruppen durchgeführt, um die bestehenden, sich verändernden und neuen Anforderungen an die Fachpersonen daraus abzuleiten.

Weiterführende Informationen zum Projekt gibt es auf folgenden Seiten:

Karriere machen als Mensch (langzeit-pflege.ch)

OdASanté ist als Co-Trägerin an der Kampagne "Karriere machen als Mensch", vormals "Der wichtigste Job der Schweiz", beteiligt. Die Kampagne bezweckt die Erhöhung des Bekanntheitsgrades der Pflegeberufe im Langzeitbereich und besticht durch ihr breites Informationsangebot unter langzeit-pflege.ch. 2021 legte die Initiative den Fokus auf die Rekrutierung von Jugendlichen im Berufswahlalter. 2022 werden potenzielle Berufsumsteigerinnen und Berufsumsteiger direkt angesprochen. Sämtliche Organisationen, die im Gesundheitsbereich tätig sind, sind eingeladen, die Kampagnenelemente in die eigene Kommunikation zu integrieren, damit eine optimale Streuwirkung erzielt wird.

Berufsbildung 2030

OdASanté ist seit 2016 in ihrer Rolle als Verbundpartnerin an der Initiative "Berufsbildung 2030" beteiligt. Die Initiative hat zum Ziel, das Berufsbildungssystem noch gezielter auf die zukünftigen Anforderungen auszurichten. Im Fokus stehen Megatrends wie Digitalisierung, steigende berufliche Mobilität oder demografischer Wandel. Diese stellen neue Anforderungen an Fachkräfte und Unternehmen und müssen frühzeitig erkannt werden. OdASanté trägt dazu bei, dass auch der Gesundheitsbereich sich aktiv mit diesen Themen befasst und die Ausbildung entsprechend ausrichtet.

Ausgehend von der Verbundpartnertagung arbeitet OdASanté bei folgenden Projekten der Tripartiten Berufsbildungskonferenz TBBK mit:

  • Optimierung der Berufsentwicklung
  • Optimierung Finanzierung von Qualifikationsverfahren
  • Optimierung Finanzierung Überbetriebliche Kurse

Allgemeine Informationen zur Initiative gibt es hier: berufsbildung2030.ch

berufsbildungplus.ch

Die Mitgestaltung der nationalen Kampagne berufsbildungplus.ch des Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation SBFI bleibt ein wichtiges Engagement von OdASanté. Die Nationale Dach-Organisation der Arbeitswelt Gesundheit beteiligte sich 2021 an der Definition der künftigen Ausrichtung der Kampagne, welche in einer ersten Phase primär Eltern von Jugendlichen im Berufswahlalter in den Fokus nimmt. OdASanté prägt auch künftig die Kampagne mit, indem sie die Kampagnenelemente auf den Gesundheitsbereich adaptiert und deren Distribution begünstigt.

Eidgenössische Prüfungen

HFP in Onkologiepflege erstmals ausgeschrieben

Neben den bisher bekannten Berufsprüfungen zum Fachmann respektive zur Fachfrau Langzeitpflege und -betreuung, zum Spezialisten respektive zur Spezialistin für angewandte Kinästhetik sowie die höhere Fachprüfung für Infektionsprävention im Gesundheitswesen konnte das Prüfungssekretariat EPSanté 2021 erstmals die höhere Fachprüfung in Onkologiepflege sowie die eidgenössische Berufsprüfung in psychiatrischer Pflege und Betreuung ausschreiben. Sämtliche Prüfungen, die für das 2021 angesetzt waren, kamen trotz Pandemie regulär zustande.

Die eidgenössische Berufsprüfung Spezialist-in für angewandte Kinästhetik fand zum dritten Mal statt. Von den angemeldeten 30 Kandidatinnen und Kandidaten bestanden 28 die Prüfung. Durch ihren Aufbau, bestehend aus einer schriftlich zu erstellenden Projektarbeit, deren mündlicher Präsentation und zwei praktischen Prüfungsteilen mit weiteren Hilfsmitteln, wie dem Spitalbett, einem Rollstuhl oder beispielsweise dem Rutschbrett, erfordert die Prüfung eine besondere Infrastruktur.

BP Langzeitpflege und –betreuung – 63 Prozent haben bestanden

Für die Berufsprüfung zum Fachmann respektive zur Fachfrau Langzeitpflege und -betreuung meldeten sich insgesamt 214 Kandidatinnen und Kandidaten an. 63 Prozent waren erfolgreich und sind nun im Besitz eines eidgenössischen Fachausweises.

Allgemeine Statistiken gibt es in der Rubrik Statistiken.

Statistiken

Eintritte in eine Ausbildung auf Sekundarstufe II

Eintritte in eine Ausbildung auf Stufe Tertiär B

Eintritte in eine Ausbildung auf Stufe Tertiär A

Abschlüsse auf Sekundarstufe II

Abschlüsse auf Stufe Tertiär B

Abschlüsse auf Stufe Tertiär A

Nachdiplomstudiengänge HF - Eintritte und Abschlüsse

Eidg. Prüfungen im Gesundheitsbereich - Fachausweise und Diplome

Infografiken

Ausblick 2022

Neugenehmigung Rahmenlehrpläne

Die Rahmenlehrpläne HF (RLP HF) müssen gemäss den Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen und Nachdiplomstudien der höheren Fachschulen (MiVo-HF) bis spätestens Ende Oktober 2022 neu genehmigt werden. Die Anpassungsarbeiten der zuständigen Entwicklungskommissionen – unter der Leitung von OdASanté – sind bei allen neun RLP auf Kurs.

Qualifikationsverfahren 2022

Die Qualifikationsverfahren für AGS, FaGe und MPT finden 2022 regulär statt. Dies hat die Plenarversammlung der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) am 2. Februar 2022 beschlossen.

WorldSkills Competitions 2022 in Shanghai

Kilian Schmid von der Hirslanden Klinik St. Anna in Luzern vertritt vom 12. bis 17. Oktober 2022 die Schweiz an den WorldSkills Competitions 2022 in Shanghai. Er ist motiviert und trainiert regelmässig. Sein Motto: "FaGe – Hen bang de gongzuo!" (FaGe – ein toller Beruf!)

Regionale Berufsmeisterschaften

Anlässlich der diesjährigen SwissSkills 2022 in den Bernexpo-Hallen in Bern trägt OdASanté vom 7. bis 13. September 2022 gemeinsam mit einigen kantonalen Organisationen der Arbeitswelt (OdA GS Aargau AG, OdA Gesundheit Bern, OrTra santé-social Berne francophone, OrTra Santé-Social Fribourg, OrTra jurassienne santé-social, Espace santé-social Vaud und Stiftung OdA Gesundheit und Soziales im Kanton Solothurn) kantonale Meisterschaften für FaGe aus. Weitere kantonale Organisationen der Arbeitswelt führen ebenfalls eigene regionale Meisterschaften durch, dies mehrheitlich im Herbst. Ziel ist es, Kandidatinnen und Kandidaten für die nationalen Berufsmeisterschaften für FaGe 2023 zu bekommen. Ort und Zeit der nationalen Durchführung werden noch definiert.

Magazin

Bilanz und Erfolgsrechnung

Die Revisionsstelle von OdASanté hat die Jahresrechnung des Vereins OdASanté für das am 31. Dezember 2021 abgeschlossene Geschäftsjahr überprüft. Hier sind Bilanz und Erfolgsrechnung einsehbar.

Dienste

Individuelle Flyer für das Berufsmarketing

OdASanté bietet unter dem Label gesundheitsberufe.ch weiterhin Informationsflyer zu 33 Gesundheitsberufen an. Diese können von Organisationen der Arbeitswelt, Fachverbänden oder Betrieben über ein eigens dafür eingerichtetes Tool, den sogenannten Flyergenerator, teilweise individuell angepasst werden. Wer den Flyergenerator nutzen will, akkreditiert sich vorgängig bei OdASanté unter Angabe des Verwendungszwecks und Berücksichtigung der Nutzungsbedingungen.

Ein Login für diese Dienstleistung kann über dieses Formular beantragt werden.

Veranstaltungserfassungstool

Auf einem ähnlichen Prinzip wie der Flyergenerator beruht die Veranstaltungserfassung auf gesundheitsberufe.ch. Mit diesem Tool haben Bildungsanbieter, Betriebe und OdA die Möglichkeit, ihre Informationsveranstaltungen zu den Ausbildungen im Gesundheitsbereich zu bewerben. Übrigens: Die Veranstaltungen werden neu nach Kanton geordnet. Siehe gesundheitsberufe.ch > Veranstaltungen.

Ein Login für diese Dienstleistung kann über dieses Formular beantragt werden.