Krebs_Pru__fung_6.JPG
Nationale Dach-Organisation der Arbeitswelt Gesundheit

lernen – ausbilden – zusammenarbeiten

 slide_jahresbericht_2023.jpg
Jahresbericht 2023

Neu aufgestellt unterwegs

Mehr lesen
 slider_dansk.png
Besuch aus Dänemark

"Schweizer Bildungssystem lässt alle Wege offen"

Mehr lesen
 Sl_Louisa_Kistler.jpg
WorldSkills 2024

Louisa Kistler macht sich startklar!

Mehr lesen
 SwissSkills_Anmeldung.png
Teilnahme SwissSkills 2025

Wenden Sie sich an Ihre kantonale OdA.

Mehr lesen

Jahresbericht 2023

Editorial

Geschätzte Partnerinnen und Partner

Mit dem vorliegenden Jahresbericht blicken wir auf ein Jahr zurück, in dem in vielerlei Hinsicht die Weichen gestellt wurden. Ob bei der Umsetzung der Pflegeinitiative, bei der der Gesetzesentwurf zur ersten Etappe veröffentlicht und von OdASanté eine Stellungnahme eingereicht wurde. Oder bei den SwissSkills Championships 2023 der Fachmänner und Fachfrauen Gesundheit (FaGe), die von OdASanté in Delémont ausgetragen wurden, und woraus eine Kandidatin für die Teilnahme an den WorldSkills Competitions 2024 in Lyon hervorging.

Ende Mai gingen unser langjähriger Geschäftsführer Urs Sieber wie auch der Leiter Finanzen Peter Studer in Pension. Der Vorstand stellte einen lückenlosen Übergang sicher und übertrug die Geschäftsleitung per 1. Juni 2023 an Alexandra Heilbronner. Mit Alessandro Guelpa startete als Leiter Finanzen zur gleichen Zeit ein weiteres Geschäftsleitungsmitglied. Zusätzlich zu den neuen Mitgliedern in der Geschäftsleitung gab es umfassende Änderungen in der gesamten Geschäftsstelle. (Die Details finden Sie in der Rubrik “Meilensteine” und in der Newsinformation vom 9. Mai 2023.)

Wir sind überzeugt, dass die Geschäftsstelle mit den bisherigen und neuen Kolleginnen und Kollegen für die Zukunft und für den bevorstehenden Strategieprozess von OdASanté gerüstet ist. Wir möchten es aber an dieser Stelle nicht unterlassen, den ausgetretenen Personen nochmals für ihr jahrelanges Engagement und ihren grossen Effort zu danken.

Berufe aktuell halten

Der Bedarf an Fachkräften in den verschiedenen Fach- und Versorgungsbereichen ist für uns als nationale Dachorganisation der Gesundheitsberufe ein wichtiges Thema. Deshalb sind wir sehr daran interessiert – gemeinsam mit den Qualitäts- und Entwicklungskommissionen – die Berufe so aktuell wie möglich zu halten oder neue zu entwickeln. So konnten etwa nach Abschluss einer gründlichen Bedarfsklärung und Veröffentlichung der EHB-Studie “Abschlüsse in Pflege” zwei grosse Revisionsprojekte gestartet werden. Aber nicht nur die grossen Berufe wie Pflege und FaGe werden einer Revision unterzogen, sondern auch kleinere Berufe. Dazu gehört zum Beispiel der 2018 ins Leben gerufene Beruf des Medizinproduktetechnologen respektive der Medizinproduktetechnologin EFZ.

Es ist für OdASanté wichtig, auch auf strategischer Ebene die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen und die Mitglieder auf die Ziele einzustimmen. In diesem Sinne konnte im vergangenen Jahr der Strategieprozess “Strategie 2035” begonnen werden. Bereits jetzt steht fest: Der gesamte Prozess wird durch die aktuellen Trends nach Flexibilität, Durchlässigkeit oder der Finanzierungsproblematik sowie der interprofessionellen Zusammenarbeit geprägt sein. Mit der neuen Strategie erhoffen wir uns klare Lösungen für die bedeutenden Herausforderungen und unser Streben nach aktiver Mitgestaltung der Bildungslandschaft im Gesundheitsbereich.

Herzlichen Dank!

Herzlichen Dank an Sie, geschätzte Partnerinnen und Partner, für Ihre Unterstützung im vergangenen Jahr. Durch Ihr Engagement haben Sie die Erfolge ermöglicht, von denen wir heute sprechen und auf die wir gemeinsam stolz sein können.

Nun laden wir Sie ein zur Lektüre unseres Jahresberichts 2023. Er hat allen etwas zu bieten.

Fokusthema: HFP Infektionsprävention

Eine karrierefördernde Investition

Fachpersonen für Infektionsprävention gewährleisten in Gesundheitsinstitutionen die Einhaltung von Hygienerichtlinien zum Schutz von Patientinnen, Patienten und Mitarbeitenden. Die dafür vorgesehene Höhere Fachprüfung für Fachexpertinnen und Fachexperten für Infektionsprävention im Gesundheitsweisen bietet eine solide Grundlage, die sich in der Praxis bewährt.

Meilensteine

April 2023

“It’s a match!” - Relaunch der Kampagne “Karriere machen als Mensch”

Gemeinsam mit Artiset und Spitex Schweiz setzte OdASanté die Kampagne «Karriere machen als Mensch» fort und beteiligte sich an der im Mai 2023 lancierten vierten Kampagnenwelle. Unter dem Titel “It’s a match” galt es zu verdeutlichen, dass eine Karriere im Bereich der Langzeitpflege eine gute Investition für bestehende und angehende Fachkräfte darstellt. OdASanté leistete bei der Entwicklung, Vermarktung und Verbreitung der Kampagnenbotschaft wichtige Unterstützung.

Mai 2023

Motion “Titeläquivalenz für die höhere Berufsbildung”: Stellungnahme von OdASanté

Im Kontext der parlamentarischen Motion “Titeläquivalenz für die höhere Berufsbildung”, welche die Aufwertung der Abschlüsse der höheren Berufsbildung gemäss den Artikeln 26 bis 29 BBG vorsieht, reichte OdASanté beim SBFI eine Stellungnahme ein. Darin betonte sie ihre Unterstützung für die grundlegenden Ziele der Motion, nämlich die Stärkung der Attraktivität der Berufsbildung. Allerdings machte sie auch auf das Risiko aufmerksam, dass diese Zielsetzung im Gesundheitsbereich gefährdet sein könnte, wenn in dem dreistufigen System nur zwei Titelzusätze vorgesehen sind.

Juni 2023

Antritt der neuen Geschäftsleitung

OdASanté-Geschäftsführer Urs Sieber und der Bereichsleiter Finanzen, HR und Bildungspolitik Peter Studer traten per Ende Mai 2023 in den Ruhestand. Auf sie folgten Alexandra Heilbronner-Haas und Alessandro Guelpa. Weitere Neuerungen betrafen das Prüfungssekretariat EPSanté sowie die Bereiche der Systempflege und -entwicklung, die von Petra Wittwer-Bernhard, Jean-Michel Plattner und André Zbinden-Bühler geleitet werden.

Mehr lesen

September 2023

SwissSkills Championships 2023

Gabriela Petrovic aus dem Kanton Aargau sicherte sich die Goldmedaille bei den SwissSkills Championships 2023 der Fachfrauen und Fachmänner Gesundheit in Delémont. Auf den zweiten und dritten Rang kamen die Bernerinnen Yara Steiner und Louisa Kistler von der Lindenhofgruppe (Sonnenhof). OdASanté oblag die Organisation und Durchführung der Wettkämpfe.

Mehr lesen

November 2023

Ausbildungsoffensive: OdASanté nimmt Stellung

Nach Absprache mit ihren Trägerorganisationen reichte OdASanté beim BAG fristgerecht eine Stellungnahme zur Vernehmlassung zum Ausführungsrecht zum Bundesgesetz über die Förderung der Ausbildung im Bereich der Pflege (Ausbildungsoffensive) ein. In den Ausführungen unterstützt OdASanté die beabsichtigte Förderung der praktischen Ausbildung im Bereich der Pflege, wie sie in der entsprechenden Verordnung vorgesehen ist. OdASanté weist darauf hin, dass die Qualität in direktem Zusammenhang mit der Qualifizierung und Motivation von Berufsbildnerinnen und Berufsbildnern zusammenhänge. Diesbezüglich seien besondere Anstrengungen nötig, was in der Verordnung angemessen berücksichtigt werden müsse.

Eingereichte Stellungnahmen beim BAG

Projekte

Abschlüsse in Pflege

Das Projekt “Abschlüsse in Pflege” kam am 20. Juni 2023 mit einem umfassenden Bericht zu einem ersten Abschluss. Der Vorstand von OdASanté nahm diesen zur Kenntnis und lancierte in der Folge ein Umsetzungsprojekt. Die Arbeiten dazu werden 2024 in Angriff genommen. Der Bericht und dessen Begleitdokumente können unter odasante.ch in der Rubrik “Projekte” eingesehen werden.

Nationale Kampagne berufsbildungplus.ch

OdASanté unterstützte die Kampagne des SBFI “berufsbildungplus.ch” mittels Verbreitung der Kampagnensujets und Bekanntmachung des Sujetgenerators. Sie sorgte auch für eine prominente Platzierung der Kampagnenpanelen anlässlich der Lehrabschlussfeier MPT in Zürich und den SwissSkills Championships in Delémont. In den regelmässigen Meetings leistete OdASanté einen wichtigen Beitrag zur weiteren Planung der Kampagne. In ihrer Rolle vertrat sie die Interessen der Gesundheitsbranche.

Arbeitsgruppe "Cleverer Transfer" der SUVA

Nach der Entwicklungsphase wirkte OdASanté bei der Umsetzung des Projekts “Cleverer Transfer” mit und machte die Kommunikationsmittel und Botschaften den kantonalen Organisationen der Arbeitswelt und den Betrieben zugänglich. “Cleverer Transfer” beabsichtigt die Förderung und den Erhalt der Arbeitsfähigkeit von Mitarbeitenden. Das Projekt sieht einen Katalog von Handlungsempfehlungen und Lösungen vor, mit denen sich diese Ziele in der Praxis erreichen lassen.

Plattform Gesundheitspersonal

OdASanté ist in der “Plattform Gesundheitspersonal” des Bundesamtes für Gesundheit BAG vertreten. Diese wird zur Umsetzung des Verfassungsartikels 117b eingesetzt. OdASanté beteiligt sich aktiv an den Sitzungen der Plattform und vertritt die Interessen ihrer Mitglieder.

Die “Plattform Gesundheitspersonal” und weitere Partner waren an der Erarbeitung der Planungsgrundlage im Hinblick auf die Einführung eines Nationalen Monitorings Pflegepersonals beteiligt. Dieses Monitoring wird vom Obsan erstellt, startet im Sommer 2024 und sieht vier Beobachtungsbereiche vor:

  • Stellenwert der Pflege in der Gesundheitsversorgung
  • Bildung und kompetenzgerechter Einsatz der Pflegepersonen
  • Arbeitsbedingungen der Pflegepersonen
  • Zugang zu und Qualität von Pflegeleistungen

"Innovationsprojekt Fachkräfte Langzeitpflege" des SRK

OdASanté wurde als Mitglied in der Projektleitung in das “Innovationsprojekt Fachkräfte Langzeitpflege” des Schweizerischen Roten Kreuzes – unterstützt durch das Staatsekretariat für Migration SEM – einbezogen und nahm im September 2023 an der Projektpräsentationssitzung teil. Beim Projekt geht es um die Unterstützung und die Integration von Geflüchteten sowie von Migrantinnen und Migranten mit einer pflegerischen Ausbildung des Herkunftslandes in den hiesigen Arbeitsmarkt. Die nächsten Schritte im Projekt sind offen.

Berufsbildung 2030

OdASanté ist seit 2016 in ihrer Rolle als Verbundpartnerin an der Initiative “Berufsbildung 2030” beteiligt. Die Initiative hat zum Ziel, das Berufsbildungssystem noch gezielter auf die zukünftigen Anforderungen auszurichten. Im Fokus stehen Megatrends wie Digitalisierung, steigende berufliche Mobilität oder demografischer Wandel. Diese stellen neue Anforderungen an Fachkräfte und Unternehmen und müssen frühzeitig erkannt werden. OdASanté trägt dazu bei, dass sich auch der Gesundheitsbereich aktiv mit diesen Trends befasst und dass die Bedürfnisse des Gesundheitsbereichs bei der Weiterentwicklung der Berufsbildung berücksichtigt werden.

Im März 2023 wurde der Bericht zu den Finanzflüssen der überbetrieblichen Kurse respektive eine Übersicht über die Praktiken, Analyse der Finanzflüsse und -mechanismen der überbetrieblichen Kurse (üK) veröffentlicht. Als Lösungsvorschläge wurden beispielsweise die Optimierung der Rechnungsstellung an die Betriebe oder die Durchführung einer Kosten-Nutzen-Analyse bei einer etwaigen Erhöhung der Anzahl üK-Tage ins Feld geführt. Die tripartite Berufs-Bildungs-Konferenz TBBK, in deren Projekten auch OdASanté mitarbeitet, nahm diesen Bericht zur Kenntnis.

OdASanté engagiert sich in der Begleitgruppe der SBBK zum Projekt “Modelle der Flexibilisierung für den Lernort Berufsfachschule in der beruflichen Grundbildung”, das ebenfalls unter dem Dach der Initiative “Berufsbildung 2030” läuft. Das Projekt antizipiert die Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt und der Gesellschaft und will die Berufsbildung fit für die Zukunft machen. In der Begleitgruppe wurden die bisherigen Ergebnisse vorgestellt. Es wurde über die Frage diskutiert, inwiefern Flexibilisierungsmöglichkeiten ausgeschöpft werden können und wie die Bildungserlasse dazu anzupassen sind. In der Diskussion wurde auch die Bedeutung der Flexibilisierung an allen Lernorten im Rahmen der Verbundpartnerschaft erörtert.

Eidgenössische Prüfungen

211 Fachleute im Gesundheitsbereich ausgezeichnet

Im Verlauf des zweiten Semesters 2023 organisierte das Prüfungssekretariat EPSanté drei eidgenössische Berufsprüfungen und eine Höhere Fachprüfung im Gesundheitsbereich. Im Schnitt bestanden mehr als 70 Prozent der Teilnehmenden eine dieser Prüfungen.

Die Übersicht:


Die eidgenössische Berufsprüfung (BP) Langzeitpflege und -betreuung schlossen 122 von 172 Kandidatinnen und Kandidaten erfolgreich ab. Die Spezialistinnen und Spezialisten für angewandte Kinästhetik zeigten eine hohe Erfolgsquote von 42 von 46 Prüfenden, während bei der Berufsprüfung in psychiatrischer Pflege und Betreuung 16 von 20 Kandidatinnen und Kandidaten den Fachausweis entgegen nehmen durften. Zudem bestanden 31 von 37 Fachpersonen aus dem Bereich der Pflege die Höhere Fachprüfung (HFP) zur Fachexpertin respektive zum Fachexperten für Infektionsprävention im Gesundheitswesen. Diese wird seit dem 1. Januar 2024 neu von OdASanté und der Schweizerischen Gesellschaft für Spitalhygiene (SGSH) getragen.

Informationen zum Prüfungsangebot: www.epsante.ch

Statistiken

Eintritte in eine Ausbildung auf Sekundarstufe II

Eintritte in eine Ausbildung auf Stufe Tertiär B

Eintritte in eine Ausbildung auf Stufe Tertiär A

Abschlüsse auf Sekundarstufe II

Abschlüsse auf Stufe Tertiär B

Abschlüsse auf Stufe Tertiär A

Nachdiplomstudiengänge HF - Eintritte und Abschlüsse (Tertiär B)

Eidg. Prüfungen im Gesundheitsbereich - Fachausweise und Diplome (Tertiär B)

Infografiken / Dossiers

Magazin

Ausblick 2024

Totalrevision FaGe

Der Vorstand von OdASanté gab an seiner Sitzung vom 16. November 2023 grünes Licht für die Einreichung eines Vortickets beim SBFI für eine Totalrevision der Bildungserlasse FaGe. Daraufhin leitete OdASanté die Umsetzung des Projekts in die Wege, das auf der Grundlage der Ergebnisse der 5-Jahres-Überprüfung und des Berichts “Abschlüsse Pflege” der EHB ausgestaltet wird. Dabei soll an der in der Praxis bewährten Berufsfeldorientierung festgehalten werden. Die Totalrevision FaGe ist wesentlicher Bestandteil des Geschäftsjahres.

Die Inkraftsetzung der überarbeiteten Bildungserlasse ist per 1. Januar 2027 vorgesehen.

Revision Rahmenlehrplan Pflege

2024 rückt die Revision des Rahmenlehrplans Pflege HF in den Fokus. Diese wird auf der Grundlage der Erkenntnisse aus dem Bericht der EHB “Abschlüsse in Pflege” vollzogen. Im Revisionsprozess soll unter anderem ein Austausch mit Vertretungen des verwandten Berufes Fachmann respektive Fachfrau Gesundheit EFZ stattfinden. Dabei sollen die Kompetenzen besser aufeinander abgestimmt werden, damit sie sich optimal ergänzen.

Die Inkraftsetzung des revidierten Rahmenlehrplans ist voraussichtlich per 1. Mai 2026 geplant.

20 Jahre Inkraftsetzung des Berufsbildungsgesetzes

Per 1. Januar 2004 trat das 2002 beschlossene Bundesgesetz über die Berufsbildung in Kraft. Diverse Berufe aus den Bereichen Gesundheit, Soziales und Kunst wurden in dieses überführt und sind somit Teil der Bildungssystematik – unter anderem auch der Beruf der / des Fachangestellten Gesundheit, der in den darauffolgenden Jahren eine Namensänderung erfuhr und heute unter dem Titel “Fachfrau/mann Gesundheit EFZ” bekannt ist.

Regionale Berufsmeisterschaften

OdASanté plant 2025 eine Präsenz an den zentralen SwissSkills in Bern. Vorgesehen sind die Organisation und Durchführung nationaler Wettkämpfe in den Berufen Fachmann/frau Gesundheit EFZ (FaGe) und Medizinproduktetechnologe/in EFZ (MPT). Während die Rekrutierung von MPT in der Verantwortung der Schweizerischen Gesellschaft für Sterilgutversorgung SGSV liegt, finden die FaGe-Vorausscheidungswettkämpfe oder die Aufnahmeverfahren “sur dossier” bei den kantonalen Organisationen der Arbeitswelt statt. Die auserkorenen Kandidatinnen und Kandidaten werden OdASanté per Ende Januar 2025 gemeldet. Das offizielle Teilnahmeaufgebot folgt im Frühjahr 2025.

WorldSkills Competitions 2024 in Lyon

Die SwissSkills-Siegerin 2023, Fachfrau Gesundheit Gabriela Petrovic sowie die zweit- und drittplatzierten Yara Steiner und Louisa Kistler stellten sich Mitte Oktober dem WorldSkills-Assessment von OdASanté. Dabei konnte sich Louisa Kistler von der Berner Lindenhofgruppe durchsetzen. Sie vertritt die Schweiz vom 10. bis 15. September 2024 bei den 47. WorldSkills Competitions 2024 in Lyon in der Kategorie Health & Social Care.


WorldSkills Competitions 2024 in Lyon

Bilanz und Erfolgsrechnung

Die Revisionsstelle von OdASanté hat die Jahresrechnung des Vereins OdASanté für das am 31. Dezember 2023 abgeschlossene Geschäftsjahr überprüft. Hier sind Bilanz und Erfolgsrechnung einsehbar.

Dienste

Individuelle Flyer für das Berufsmarketing

In enger Zusammenarbeit mit Savoirsocial bietet OdASanté unter dem Label gesundheitsberufe.ch Informationsflyer zu rund 50 Gesundheits- und Sozialberufen an. Diese können von Organisationen der Arbeitswelt, Fachverbänden oder Betrieben über ein eigens dafür eingerichtetes Tool, den sogenannten Flyergenerator, teilweise individuell angepasst werden. 2023 wurden in Zusammenarbeit mit dem LIS in Lugano neue Fotos erstellt, die in den Flyergenerator integriert wurden.

Wer den Flyergenerator nutzen will, akkreditiert sich vorgängig bei OdASanté unter Angabe des Verwendungszwecks und Berücksichtigung der Nutzungsbedingungen. Ein Login für diese Dienstleistung kann über dieses Formular beantragt werden.

Tool für die Veranstaltungserfassung

Auf einem ähnlichen Prinzip wie der Flyergenerator beruht die Veranstaltungserfassung auf gesundheitsberufe.ch. Mit diesem Tool haben Bildungsanbieter, Betriebe und OdA die Möglichkeit, ihre Informationsveranstaltungen zu den Ausbildungen im Gesundheitsbereich zu bewerben. Übrigens: Die Veranstaltungen werden neu nach Kanton geordnet. Siehe gesundheitsberufe.ch > Veranstaltungen.

Ein Login für diese Dienstleistung kann über dieses Formular beantragt werden.