Krebs_Pru__fung_6.JPG
Nationale Dach-Organisation der Arbeitswelt Gesundheit

lernen – ausbilden – zusammenarbeiten

 Karrieremachenalsmensch.png
Imagekampagne Langzeitpflege

Quereinsteigende im Fokus

Mehr lesen
 Slider_Pflegeinitiative.jpg
Umsetzung Pflegeinitiative / Ausbildungsoffensive

Links, Botschaften und Stellungnahmen

Mehr lesen
 AdobeStock_469452360.jpeg
Anerkennung von ukrainischen Diplomen

Besonderheiten für reglementierte Berufe

Mehr lesen

Nach Absage von WorldSkills Shanghai: Dezentrales Alternativformat in Vorbereitung

Kommunikation & Public Relations

Trotz Absage der für Oktober geplanten WorldSkills 2022 in Shanghai bereitet sich das 38-köpfige SwissSkills National Team weiter auf die Berufs-Weltmeisterschaften vor – unter anderem auch Fachmann Gesundheit Kilian Schmid. Es zeichnet sich ab, dass ein von der Schweiz mitinitiiertes dezentrales Alternativformat zustande kommt.

Die Ernüchterung war zwar gross, als die WorldSkills 2022 in Shanghai vor rund einem Monat aufgrund der Corona-Einschränkungen in China abgesagt werden mussten. Für die 38 jungen Schweizer Berufsleute des SwissSkills National Teams wäre eine vollständige Absage nach monatelanger Vorbereitung äusserst bitter. Zumal bei Berufsmeisterschaften ein Nationalteam-Mitglied nur einmal bei einer Weltmeisterschaft antreten kann und aufgrund der Altersbeschränkungen eine Teilnahme an den nächsten WorldSkills 2024 in Lyon in den wenigsten Fällen eine Option darstellt.

Verteilung auf Standorte in aller Welt

Deshalb hat sich SwissSkills bei WorldSkills International in Abstimmung mit den nationalen Berufsverbänden und mit Unterstützung anderer Landesverbände sofort für ein Alternativformat starkgemacht, damit die Berufs-Weltmeisterschaften 2022 doch noch stattfinden können. Innerhalb eines Monats haben diese ambitionierten Pläne konkrete Formen angenommen. Die gut 60 Wettkämpfe der WorldSkills sollen auf Standorte in der ganzen Welt verteilt werden. Als Standorte bieten sich beispielsweise Fachmessen oder Ausbildungszentren an.

Bereich Health & Social Care ist mit dabei

Der Bereich Health & Social Care wird ebenfalls einen Standort finden. Die Details dazu werden gegenwärtig ausgearbeitet. OdASanté und ihre Partnerinnen, XUND und die Hirslanden Klinik St. Anna, sind am Projekt aktiv beteiligt.

Mehr dazu gibt es unter www.swiss-skills.ch.